Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Ratsgymnasiastin siegt bei Landeswettbewerb

Stadthagen / Friederike Brandt Ratsgymnasiastin siegt bei Landeswettbewerb

Friederike Brandt, 18-jährige Schülerin des Ratsgymnasiums, hat beim „Landeswettbewerb Evangelische Religion“ den ersten Platz erlangt und sich dabei gegen zahlreiche Konkurrenten durchgesetzt.

Voriger Artikel
Abendprogramm für Big Band- Freunde
Nächster Artikel
„Anti-Atom-Bündnis“ konfrontiert Parteien mit Wahlprüfsteinen

Friederike Brandt freut sich zusammen mit Schulleiter Heinrich Frommeyer über ihren Erfolg beim „Landeswettbewerb Evangelische Religion“.

Quelle: pr

Stadthagen (par). 159 Beiträge zum Thema „Anfang und Ende des Lebens“ sind von Schülern aus ganz Niedersachsen als Einzel- oder Gruppenarbeit eingereicht worden. Die Themen spiegelten wider, wie vielfältig sich Jugendliche mit Grundfragen des Lebens auseinandergesetzt haben. Die 18-Jährige reichte eine Arbeit mit dem Thema „Der ‚alltägliche‘ Umgang mit dem Tod“ ein. Vorab hat sie ein Praktikum auf der Kinder-Krebs-Station im Mindener Klinikum absolviert.

Zur Preisverleihung in der Marktkirche Hannover waren auch der Schulleiter des Ratsgymnasiums Heinrich Frommeyer und Wolfgang Naguschewski als Religionslehrer, der die Arbeit im Rahmen des Seminarfachs Religion betreut hatte, sowie die Schülerin Anne Schaak eingeladen. Diese bekam eine Teilnahmeurkunde ausgehändigt.

Mit Stolz äußert sich Frommeyer über Friederikes hervorragende Leistung: Trotz der schulischen Anforderungen durch Hausaufgaben und Klausuren habe sie das Angebot der Schule genutzt, um sich weiterzuentwickeln, über den Tellerrand zu schauen und ihren Horizont zu erweitern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr