Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Reitsport à la carte wird 20

Stadthäger Traditionsveranstaltung feiert runden Geburtstag Reitsport à la carte wird 20

Der Reit-, Zucht- und Fahrverein Stadthagen (RZuFV) lädt ein zur 20. Auflage des großen Spring- und Dressurturniers Reitsport à la carte.

Voriger Artikel
Stelen am Ostwall beschmiert
Nächster Artikel
Bald rückt die Abrissbirne an

Die Pferdchen posieren für die Reiterei, das Auto für den Wettbewerb Jump, Drive and Drive: Veranstalter und Sponsoren laden ein zum 20. Spring- und Dressurturnier.

Quelle: sk

Stadthagen. Vom 20. bis 22. Mai starten im Heiner-Schoof-Stadion an der Schachtstraße täglich ab 7 Uhr die Prüfungen. Die Schirmherrschaft übernimmt Heinrich Donatus zu Schaumburg-Lippe, der mit seinem Vater Alexander am Sonntag um 13.30 Uhr zum VIP-Empfang erwartet wird.

Der Springplatz ist frisch gelocht und gesandet, das Dressurviereck überarbeitet und der Abreiteplatz wird mit neuem Sand verbessert, „damit für die Reiter optimale Bedingungen herrschen“, hat Sportwartin Annika Doering im Pressegespräch aufgezeigt. Mittel aus der Niedersächsischen Lotto-Sportstiftung haben die Maßnahmen ermöglicht. Frisch gestrichen präsentiert sich innen die Reithalle. Hier finden einige Dressurprüfungen statt, weil aufgrund der hohen Starterzahl nicht alle Prüfungen im Freien laufen können, so Doering. Insgesamt zählt das Turnier 1800 Startplätze. Das ist Rekord.

Hauptsponsor ist Volksbank Hameln-Stadthagen

Der neue Vereinsvorstand mit Norbert Wilkening an der Spitze hat sich zudem um etliche weitere Sponsoren für das beliebte Turnier gekümmert. Außer dem Hauptsponsor, der Volksbank Hameln-Stadthagen, die das Turnier von Anfang an unterstützt, konnte unter anderem die Gilde-Brauerei aus Hannover ins Boot geholt werden. Als Schmankerl nebenbei spendiert die Brauerei für die Turniergäste am Sonnabend während der S-Springens ein Fass Bier. Nicht nur als Sponsor sonder als Turnierteilnehmer tritt Marc Striewe auf, Inhaber der gleichnamigen Zeitarbeitsfirma in Nienburg. Das beliebte Turnier-Finale am Sonntag, der Wettbewerb Jump, Drive und Drive, gesponsert von der Kanzlei Jordan und Berndt, ist erstmals nicht nur als Schauprogramm sondern als echte Prüfung angelegt.

Eine weitere Neuerung: Nicht nur das Seejagdspringen am Freitag, 19 Uhr, führt durch den Teich im Parcours, sondern auch das Mannschaftsspringen am Sonnabend, 19.30 Uhr. Eine Erleichterung gibt es für alle Gäste: Besucher können die Schulhöfe des Wilhelm-Busch-Gymnasiums und der Integrierten Gesamtschule an der Schachtstraße als Parkplatz nutzen. Verlassen können sich die Turnierverantwortlichen wiederum auf ein großes ehrenamtliches Helferfeld aus Reihen des RZuFV und befreundeter Vereine.

sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr