Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Rollstuhl-Rad bricht ab

Stadthagen / Aufreger Rollstuhl-Rad bricht ab

Privatbesitzer müssen Hecken, Bäume und Sträucher, die auf den Gehweg ragen oder Straßenschilder verdecken, zurückschneiden. Nun sorgen Bäume und Sträucher an der Martin-Luther-Straße für Ärger.

Voriger Artikel
Kindergartenband heizt mit ACDC ein
Nächster Artikel
Blumen, Lachs und Weingenuss

Für Fußgänger kein großes Hindernis, für Rollstuhlfahrer aber ein Problem: Der Durchgang an der Martin-Luther-Straße ist teilweise zugewachsen.

Quelle: aw

Stadthagen. Eine Stadthägerin ist regelmäßig an der Straße unterwegs, um mit ihrem Mann, der im Rollstuhl sitzt, zum nahegelegenen Waldstück zu kommen. Doch direkt am Anfang der Martin-Luther-Straße und entlang des Fußwegs zum Ostring, der am Kreisaltenzentrum vorbeiführt, wachsen Büsche und Sträucher in den Weg hinein, klagt sie, teils sogar mit Dornen. Am vergangenen Sonnabend versuchte sie, den schmalen Bürgersteig auf der anderen Straßenseite zu benutzen. Dort seien jedoch keine entsprechenden Absenkungen für Rollstuhlfahrer vorhanden. Beim Versuch, eine der Hauseinfahrten zu nutzen, um den Rollstuhl auf den Bürgersteig zu fahren, habe sich ein Rad gelöst. Der Rollstuhl musste zur Reparatur.

Stadt-Pressesprecherin Bettina Burger sicherte auf Nachfrage unserer Zeitung zu, der Straßendienst werde die Stellen in Augenschein nehmen und dort, wo es auf städtischem Gebiet nötig ist, freischneiden. Bei Pflanzen von Privatgrundstücken würden die Eigentümer angeschrieben.  aw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr