Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Rot-Grün will ein Bewegungsbecken

Zusätzlich Naturbad „wünschenswert“ Rot-Grün will ein Bewegungsbecken

Die rot-grüne Ratsgruppe will für das Tropicana ein Bewegungsbecken – und zwar 2016. Das haben die Fraktionsvorsitzenden Jan-Philipp Beck (SPD) und Maria Börger-Sukstorf (Grüne) nach einem Betriebsbesuch der Ratsgruppe in dem Freizeitbad erklärt.

Voriger Artikel
Eltern-Kind-Turnen: Mit Papa im Parcours
Nächster Artikel
Güterzug bricht in der Mitte durch
Quelle: Archiv

Stadthagen. Bei diesem Anlass habe die Geschäftsführung der Wirtschaftsbetriebe die Notwendigkeit eines Bewegungsbeckens hervorgehoben, um für Kursangebote, den Vereinssport und für Schwimmunterricht von Kindern mehr Wasserfläche zu schaffen, schreibt Beck in einer Pressenotiz. „Dass es derzeit zu wenig Wasserfläche gibt, ist nicht länger hinnehmbar, hier muss etwas getan werden.“

SPD und Grüne sähen sich daher in ihrem Antrag an die Verwaltung bestätigt, für den Haushalt 2016 einen Etatposten vorzusehen, der den Bau eines Bewegungsbeckens ermöglicht. „Dabei gehen wir aufgrund einer Kostenrechnung der Wirtschaftsbetriebe davon aus, dass sich ein Bewegungsbecken mit einem relativ geringen jährlichen Defizit betreiben lässt“, schreibt Beck weiter.

Für „wünschenswert“ halten SPD und Grüne weiterhin auch ein Angebot fürs Außenschwimmen am Tropicana. „Hier sollte unserer Ansicht nach ein Alleinstellungsmerkmal gefunden werden, um sich von anderen Freibädern der Region abzuheben“, betont Börger-Sukstorf: „Ein solches Alleinstellungsmerkmal könnte ein Naturbad sein.“
Die Möglichkeit eines Naturbades soll nach dem Willen von Rot-Grün zeitnah untersucht werden. Da ein Außenbecken bei den Betriebskosten wesentlich mehr Geld verschlingt als ein Bewegungsbecken, regen SPD und Grüne mit dem Ziel einer Kostensenkung „die Suche nach einer alternativen Finanzierungsform an wie die Initiierung eines Fördervereins oder einer Genossenschaft“.

Insgesamt drückt Rot-Grün beim Thema Tropicana aufs Tempo: „Hier muss jetzt nach jahrelanger politischer Diskussion endlich die Umsetzungsphase beginnen.“ ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Ergebnisoffene Planungen

Differenzen beim Thema Tropicana: Zwischen Bürgermeister Oliver Theiß (parteilos) und den großen Fraktionen sind während der jüngsten Ratssitzung unterschiedliche Positionen hinsichtlich eines Bewegungs- und eines Außenschwimmbeckens sichtbar geworden.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg