Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Roter Teppich für Ernst Kahl

Stadthagen / Wilhelm-Busch-Förderpreis Roter Teppich für Ernst Kahl

Vor dem Stadthäger Ratskeller war der „Rote Teppich“ für eine hochkarätige Kulturveranstaltung ausgerollt. Rund 300 Besucher, darunter auch viele Gäste aus anderen Teilen der Republik, verfolgten die Verleihung des Wilhelm-Busch-Preises für humoristische und satirische Versdichtung an Ernst Kahl, der mit seiner Frau und seinen beiden Kindern anreiste.

Voriger Artikel
Pistolen-Posse mit Knalleffekt
Nächster Artikel
Nun leuchten sie

Im Gespräch: Preisträger Ernst Kahl (Mitte) mit Wiglaf Droste (links) und Michael Sowa.

Quelle: rg

Stadthagen (jpw). Auch einige Künstler-Kollegen (darunter auch Michael Sowa) waren nach Stadthagen gekommen und mischten sich unter das kulturinteressierte Publikum aus dem Landkreis, das nicht nur Moderator Bernd Gieseking, sondern auch den beiden Doppel-Laudatoren F.W. Bernstein und Wiglaf Droste amüsiert lauschte.
Gieseking lud die Besucher im Anschluss an die Preisverleihung „und einem kleinen Umbau von geübten Stadthäger Sportlern“ zu „einem kleinen Imbiss und Schnittchen“.
Dabei stellte sich in der Reihe der Referenzen unter anderem die Leiterin des Wilhelm-Busch-Geburtshauses, Gudrun-Sophie Frommhage-Davar bei Kahl mit den Worten vor: „Guten Abend, ich bin die Leiterin des Geburtshauses.“ Kahl amüsiert: „Ist ja interessant, das haben wir zu Hause auch.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr