Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
SMS kritisiert mangelndes Engagement der Händler

Premiere für neue Veranstaltung SMS kritisiert mangelndes Engagement der Händler

Eine positive Resonanz im doppelten Sinne hat der Stadthäger Stadtmarketing-Chef Günter Raabe bei der ersten Auflage des SMS-Talks gezogen. So wertete er die 15 Besucher der Premiere als einen guten Start für dieses Format, und er begrüßte, dass sich 20 von 100 angeschriebenen Einzelhändlern im Vorfeld bei einer Umfrage für die Rückerstattung von Parkgebühren (wir berichteten) ausgesprochen hatten.

Voriger Artikel
Stadthäger erzählt von eigener Flucht
Nächster Artikel
Besucher spenden für Hund "Pantoffel"

Stadthagen. Allerdings teilten nicht alle Besucher diese Sichtweise. „Wie schaffen wir es, mehr Leute zu gewinnen?“, fragte SMS-Gründer Peter Schilling. „Wir haben 120 Mitglieder. Da ist es ein Trauerspiel, wenn ich sehe, wie wenige hier sitzen. Viele Einzelhändler sind am Motzen, aber wenn sie die Gelegenheit haben, sich zu beteiligen, dann ist keiner hier“, machte Schilling seinem Unmut Luft.

Vereinschef Raabe räumte ein, dass die Teilnehmerquote angesichts 200 verschickter Einladungen noch ausbaufähig sei. Für den Start eines neuen Formates sei die Zahl der Gäste aber positiv zu werten.

Raabes Stellvertreter Thorsten Richter sah das nicht so rosig. Seiner Ansicht nach würden viele Einzelhändler die Arbeit des Stadtmarketing-Vereins nicht würdigen, obwohl sie in hohem Maße von ihm profitieren. „Viele, die von den aktuellen Themen betroffen sind, wissen es gar nicht oder kümmern sich nicht darum“, brachte es Richter auf den Punkt. „Es gibt einen Bedarf an so einem Austausch“, sagte auch Peter Schilling. „Ein Anzeichen dafür ist, dass so viele Stadthäger über die Entwicklung meckern.“

Das zweite große Thema des Abends war das Parken in der Innenstadt. Zwar sei die Zahl von 20 Einzelhändlern, die eine Rückerstattung von Parkgebühren wollen, ein gutes Ergebnis, zugleich aber auch die „untere Grenze“ wie Raabe betonte. Seiner Einschätzung nach gebe es noch reichlich Potenzial nach oben, zumal 30 Teilnehmer ein erstrebenswertes Ziel sei. Auch andere SMS-Mitglieder sahen diese Marke als untere Grenze an.

Lob gab es für das SMS-Engagement von Anja Adelt von „Spiel mit“ an der Obernstraße. Es sei immer wieder vorgekommen, dass Kunden ihr Geschäft verließen, da ihr Parkzeit abgelaufen sei, berichtete die Unternehmerin. Daher seien kostenloses Parken oder eine Rückerstattung durch die Händler wichtig, um die Attraktivität Stadthagens zu erhöhen. Carsten Bürgel, Inhaber von Betten Meier, erklärte hingegen, dass er solche Erfahrungen noch nicht gemacht habe.

Raabe regte an, die Möglichkeit zu schaffen, die Parkzeit der sogenannten Brötchentaste von 15 auf 30 Minuten zu erhöhen. Dadurch sollten insbesondere kleine Besorgungen erleichtert werden. bes

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg