Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
SN-Wahlforum steigt Donnerstagabend

Direktkandidaten im Gespräch SN-Wahlforum steigt Donnerstagabend

„Wer soll uns in Berlin vertreten?“ Unter dieser Leitfrage steht das SN-Wahlforum zur Bundestagswahl. Dieses findet am Donnerstag um 19 Uhr in der Aula des Stadthäger Ratsgymnasiums statt. Dabei präsentieren die Schaumburger Nachrichten die hiesigen Direktkandidaten zur Wahl für das Bundesparlament.

Voriger Artikel
Parkplatz jetzt mit LED-Leuchten
Nächster Artikel
„Spielhölle hat immer Geschmäckle“
Quelle: PR.

STADTHAGEN/LANDKREIS. Den Kandidaten soll bei einer ganzen Palette von relevanten Themen auf den Zahn gefühlt werden. Wie sehen zum Beispiel ihre Vorstellungen für die künftige Rentenpolitik aus? Wie kann angesichts der anhaltenden Terrorgefahr am besten für die Innere Sicherheit gesorgt werden? Und welche Rolle spielt die zunehmende Digitalisierung für den Arbeitsmarkt in der Zukunft?

Diese und weitere Themen der Innenpolitik sollen genauso eine Rolle spielen wie außenpolitische Aspekte. Dabei soll es um die Einstellung der Kandidaten unter anderem zur Flüchtlingsfrage, zum Verhältnis zur Türkei und zur weiteren Entwicklung der Europäischen Union gehen.

Moderiert wird die Veranstaltung von SN-Chefredakteur Marc Fügmann und der Chefin vom Dienst, Verena Insinger. Bevor die sechs Kandidaten auf dem SN-Wahlforum ihre Plätze einnehmen, werden sie in kurzen Video-Clips vorgestellt.

Auf dem Podium vertreten sein werden folgende Direktkandidaten: für die CDU der 35-jährige Maik Beermann aus Steimbke, seit vier Jahren Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis. Die Münchehägerin Marja-Liisa Völlers (32) repräsentiert die SPD und tritt das erste Mal zu einer Bundestagswahl an. Katja Keul (47) ist seit 2009 Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen-Bundestagsfraktion. Für die FDP tritt der Hohnhorster Daniel Winter (21), für die Linke der Nienburger Torben Franz (23) und für die AfD der Lindhorster Pascal Stüber (20) an. Der Eintritt ist frei. ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr