Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
SPD bestätigt Beck als Vorsitzenden

Versammlung des SPD-Stadtverbandes SPD bestätigt Beck als Vorsitzenden

Die Stadthäger SPD will dafür sorgen, „dass die Begriffe Dynamik, Kreativität und schnelle Umsetzung wieder stärker mit Stadthagen in Verbindung gebracht werden als in letzter Zeit“. Das hat der wiedergewählte Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes, Jan-Philipp Beck, auf der Jahresversammlung bekundet.

Voriger Artikel
Wettkampf der Vierbeiner
Nächster Artikel
Schlacht mit Schaumstoff-Darts

Einstimmig hat der SPD-Stadtverband Jan-Philipp Beck als Vorsitzenden wiedergewählt.

Quelle: Archiv

Stadthgen. Mit Blick auf die angelaufene Erarbeitung einer Gesamtstrategie sagte Beck vor knapp 30 Genossen im Ratskeller in offenkundiger Anspielung auf Bürgermeister Oliver Theiß (parteilos), „die Hoffnung einiger Akteure, dadurch im Ergebnis eine Million Euro pro Jahr im städtischen Etat einsparen zu können, ist ein Stück weit illusorisch“. Diese Zielvorgabe sei „zu verkrampft“. Gleichwohl sei der Prozess der Gesamtstrategie wichtig, es gelte „Oberziele und Prioritäten festzulegen, wodurch sich Synergien ergeben können“, so der SPD-Vorsitzende.

Allerdings dürfe während der Erarbeitung der Gesamtstrategie „nicht ein Jahr Moratorium entstehen“, fuhr Beck fort. Notwendiges gelte es umzusetzen, wie etwa die Fortsetzung des Straßennachausbaus. Hier sei vor allem unter der Ägide des früheren Bürgermeisters Jürgen Hoffmann (parteilos) „nichts passiert, dadurch wurden die Straßen maroder und wir müssen das jetzt nachholen“, führte Beck aus. Der SPD-Chef betonte erneut, am sozialen Leistungsangebot der Stadt dürfe durch die Gesamtstrategie nichts abgebaut werden. Dafür werde die SPD sorgen.

Stadthagen keine Schlafstadt werden lassen

Die städtische Wirtschaftsförderung müsse neu ausgerichtet werden, forderte Beck. Stadthagen dürfe nicht zur Schlafstadt werden, vielmehr müsse es Kernaufgabe der Wirtschaftsförderung sein, neue Arbeitsplätze zu schaffen. Bei der geplanten neuen Kita komme es den Sozialdemokraten besonders auf die pädagogische Qualität und auf den Schwerpunkt Inklusion an. Zum Stichwort Schlossgartencafé sagte Beck, es sei „höchst ärgerlich, dass der immer größere Sanierungsbedarf nur so scheibchenweise ans Tageslicht gekommen ist“.

In seinem Grußwort bekundete der hiesige SPD-Landtagsabgeordnete Karsten Becker, die Sozialdemokratie habe „so richtig Rückenwind“. Die Menschen hätten „die Schnauze voll von einer SPD in der Großen Koalition“. Die Partei solle auf das Thema soziale Gerechtigkeit setzen.

Einstimmig wurde der Vorstand des SPD-Stadtverbandes im Amt bestätigt. Beck sowie Kassierer Bernd Biederstädt und Schriftführer Timo Wildhagen erhielten 100 Prozent der Stimmen, bei den stellvertretenden Vorsitzenden Siegfried Voigt, Michael Lenz und Jürgen Wehling waren es 90 Prozent. Der SPD in Stadthagen gehören aktuell 239 Mitglieder an. ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr