Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
SPD fürchtet Lkw-Verkehr durch Nienstädt

Stadthagen / Georgschacht SPD fürchtet Lkw-Verkehr durch Nienstädt

„Kein Verständnis“ hat die Nienstädter SPD für die Planungen der Stadt Stadthagen zur Verbreiterung der Straße „Am Georgschacht“ mit dem verbundenen Fällen der schutzwürdigen Ahornallee.

Voriger Artikel
48. AOK Baby Flohmarkt findet wieder an der Jahnstraße statt
Nächster Artikel
Schwungvoll, launig und „atemlos”
Quelle: pr.

Stadthagen. Das hat der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Alfred Reckmann in einer Pressenotiz bekundet. Durch diesen Ausbau werde klar, dass der Lkw-Verkehr in Richtung Süden durch Nienstädt geführt werden soll, so Reckmann.
 

Der Gemeinde Nienstädt war nach Darstellung von Reckmann im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung im September 2011 seitens der Stadt Stadthagen mitgeteilt worden, dass das neue Industriegebiet „Südlich des Georgschachtes“ im Süden über die Stockfeldstraße mit Anbindung an die Jahnstraße an das überörtliche Verkehrsnetz angebunden wird. „Von Nienstädt war keine Rede“, so Reckmann.
 

Da dies schon damals aus Sicht der Nienstädter als unrealistisch erschienen sei, hätten die Nienstädter Gremien im Rahmen des Beteiligungsverfahrens Bedenken aufgrund des zu erwartenden zusätzlichen Lkw-Verkehrs angemeldet. Diese Bedenken seien seitens der Stadt Stadthagen mit der Begründung zurückgewiesen worden, es seien keine erheblichen Beeinträchtigungen der Nienstädter Bevölkerung zu erwarten, weil nur wenige Lkws hinzukämen.

Weiter habe es geheißen, dass die Stadt mittelfristig eine neue Anbindung plane. „Von einer zusätzlichen neuen Anbindung in Richtung Süden ist zur Zeit aber keine Rede mehr“, kritisiert Reckmann, was aus Sicht der dortigen Anlieger verständlich sei.
 

Interessant sei in diesem Zusammenhang, dass im Vorentwurf des B-Plans Nr. 96 „Südlich des Georgschacht“ gestanden habe, dass die Straßen zur Aufnahme des mit der Planung verbundenen Verkehrs ausreichend dimensioniert und leistungsfähig sind. Damit sei auch die Straße „Am Georgschacht“ gemeint gewesen.  ssr
 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg