Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
SPD sucht Dialog mit Bürgern

Stadthagen SPD sucht Dialog mit Bürgern

Gemeinsam für Stadthagen: Unter diesem Motto hat der SPD-Ortsverein Stadthagen die Bürger aufgefordert, Verbesserungswünsche für das Leben in der Altstadt und der näheren Umgebung vorzutragen. Die Quartiergespräche auf dem Marktplatz dienten nach eigenen Angaben der Aufnahme von Vorschlägen zur Optimierung der Aufenthaltsqualität.

Voriger Artikel
Streit im Suff endet blutig
Nächster Artikel
Stalker droht seiner Ex mit dem Tod

SPD-Politiker tauschen sich mit Bürgern zum Thema „Weiterentwicklung der Innenstadt“ aus.

Quelle: vr

Stadthagen. Die Gelegenheit, beim Thema „Weiterentwicklung der Innenstadt“ mitzureden, nahmen viele Stadthäger wahr und gaben ihre Wünsche an die Mitglieder der SPD weiter. „Die Quartiergespräche haben sich grundsätzlich bewehrt“, sagte Thomas Pawlik. Aus seiner Sicht können sowohl die Partei als auch die Bürger einen Nutzen aus den Gesprächen ziehen. Stadtverbandsvorsitzender Jan-Philipp Beck stimmte seinem Genossen zu: „Die Probleme und Anregungen der Bürger werden gesammelt und an die Verwaltung weitergeleitet.“

Martin Heil betonte: „Wir möchten, dass die Altstadt lebendig bleibt.“ Der Ratsherr finde die Quartiergespräche sinnvoll, da damit nicht nur die Qualität der Innenstadt erhalten bleibe, sondern auch die Jugend und die Kultur gefördert würden. Ein attraktiverer Einzelhandel – zum Beispiel durch eine Filiale des Textilhandelunternehmens „H&M“ in der Kreisstadt – ist aus Sicht der Bürger ein wichtiger Qualitätsfaktor.

Welche Probleme das Kopfsteinpflaster Menschen mit Rollstühlen bereite, erklärten zwei Bewohnerinnen den Mitgliedern. Ihr Vorschlag: Übergänge sollen Rollstuhlfahrern das Überqueren – zum Beispiel der Niedernstraße – erleichtern.

Einige Bürger brachten auch die Parksituation in der Altstadt ins Gespräch und regten an, dass die kostenlosen Parkplätze auf dem Schulhof der Oberschule Am Schlosspark erhalten bleiben sollen. Zusätzlich forderten sie Zeiten einzuführen, in denen auch auf anderen Parkflächen kostenlos geparkt werden kann.

Laut Beck solle der Vorschlag, die Beleuchtung der Altstadt zu erneuern, ebenfalls der Verwaltung vorgestellt werden. Ein Bewohner hatte aufgeworfen, dass die Laternen nicht mehr zeitgemäß seien und neue Lichtquellen den Markt attraktiver gestalten können.

Zudem wurde der Hinweis gegeben, eine Übersicht zu erstellen, aus der ersichtlich sei, welche Gebäude in der Innenstadt leerstehen – mit genauen Angaben zu Quadratmetern und Zustand. „So hätte man bei Anfragen eine passgenaue Lösung“, veranschaulichte Beck den Vorschlag.

Nicht nur Erwachsene traten an den Stand der SPD: Schüler der Schule Am Schlosspark forderten die Abschaffung der neuen Pavillons auf dem Schulgelände, in denen Schüler der Integrierten Gesamtschule Schaumburg (IGS) derzeit untergebracht sind.

Becks Fazit: „Wir sind sehr zufrieden mit der Aktion.“ Die Bürger, die ihre Adresse bei den Gesprächen angegeben haben, werden Beck zufolge Rückmeldungen darüber erhalten, wie ihr Vorschlag von der Verwaltung aufgenommen wurde.

Sein Genosse Pawlik erklärte, dass es das erste Quartiergespräch gewesen sei, bei dem im Vorfeld keine Einladungen an private Haushalte geschickt wurden. „Wir haben dieses Mal nur Laufkundschaft“, sagte er schmunzelnd.

Stadthagens Bürger hatten auch Positives vorzutragen: Drei Markttage seien eine tolle Sache.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg