Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Freie Fahrt bei halber Kraft

Sanierung abgeschlossen Freie Fahrt bei halber Kraft

Das darf nicht wahr sein: Nach mehr als anderthalb Jahren Bauzeit ist die sogenannte Stadtautobahn endlich wieder frei, da muss die niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr den nächsten Kracher beichten.

Voriger Artikel
Opfer soll Täter auf Fotos erkennen
Nächster Artikel
Hausrat vom Balkon geworfen

Kaum ist die Stadtautobahn wieder frei, da bringen durch die Arbeiten entstandene Unebenheiten gleich die nächste Behinderung mit sich. 

Quelle: rg

Stadthagen. Stadthagen. Die Arbeiten sind zwar fertig, haben aber gleich neue Behinderungen hinterlassen.

Im Bereich zweier Brücken wurden demnach auf dem Überholstreifen in Fahrtrichtung Bückeburg Fahrbahnunebenheiten festgestellt, wie Markus Brockmann erklärt. Es handelt sich jeweils um zwei Zentimeter tiefe und 2,50 Meter lange Riefen in Längsrichtung der Fahrbahn. Der Geschäftsstellenleiter Hameln der Landesbehörde führt aus, die Unebenheiten müssten im Rahmen der Mängelbeseitigung behoben werden. In diesen Bereichen ist die Geschwindigkeit deshalb auf 70, zum Teil sogar auf 50 Stundenkilometer reduziert. Normalerweise gibt es auf der Stadtautobahn keine Geschwindigkeitsbeschränkung.

Ortsumgehung ist wieder befahrbar

Das ist ein Ärgernis, aber: Grundsätzlich ist der Weg frei. Wer Stadthagen auf der B 65 aus Richtung Bückeburg oder Bad Nenndorf kommend umfahren will, kann die Umgehungsstraße wieder in beide Richtungen nutzen. Die Straßen- und Brückenbauarbeiten auf der 4,3 Kilometer langen Strecke sind nach einem Jahr und acht Monaten abgeschlossen. Als eine der letzten Maßnahmen wurden neue Schutzplanken fertiggestellt. Nach Abbau der Baustellenabsicherungen ist die Ortsumgehung nach Angaben der Landesbehörde im Laufe des heutigen Tages wieder komplett befahrbar.

Verkehrsteilnehmer brauchen Geduld

Die lange Bauzeit und die Behinderung der durch Sperrungen und Umleitungen geänderten Streckenführung hat den Autofahrern viel abverlangt. An der Kreuzung St. Annen/Jahnstraße herrschte zeitweilig Chaos. Wer von Stadthagen kommend Richtung Bückeburg fahren wollte, musste die Rampe auf die Stadtautobahn befahren. Behördenleiter Brockmann baut auf die Geduld der Verkehrsteilnehmer: „Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bedankt sich für ihr Verständnis für die Bauarbeiten und wünscht allen eine gute Fahrt.“ sk

Gesamtaufbau soll 30 Jahre halten

Die Gesamtkosten der Sanierungsmaßnahme beziffert der Leiter des Geschäftsbereichs Hameln der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Markus Brockmann, auf fast sieben Millionen Euro „aus Bundesmitteln“. Hiervon entfielen seinen Angaben zufolge mehr als 2,1 Millionen auf die Erneuerung der sechs Brücken und knapp 3,8 Millionen auf die grundlegende Sanierung der vierspurigen Fahrbahn. „Und die Erneuerung der nun steiferen und höheren Schutzplanken erforderte weitere 760 000 Euro“, erläutert Brockmann, der zugleich betont: „Nach mehr als 40 Jahren war die bisherige Substanz dieser Straße schlichtweg aufgebraucht.“ Wie lange die – laut Brockmann einem Neubau gleichkommende – Strecke dem künftigen Verkehrsaufkommen standhält, vermag er nicht genau zu prognostizieren. „Heutzutage geht man aber davon aus, dass der Gesamtaufbau rund 30 Jahre hält, während die oberste Deckschicht nach 15 Jahren erneuert werden könnte.“ Entscheidend seien diesbezüglich die Witterung, die Zahl der Fahrzeuge und die Achslast des Schwerverkehrs. Die Generalüberholung des B 65-Teilstücks begann im Mai 2014 mit der Einrichtung der Absperrungen: Der Verkehr floss fortan auf den zwei Fahrspuren Richtung Hannover im Begegnungsverkehr. Fast genau ein Jahr später spiegelte sich die Situation auf die Fahrspuren Richtung Bückeburg. Jetzt geht es wieder auf allen vier Fahrspuren voran. sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg