Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Sanierung der Synagoge macht Fortschritte
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Sanierung der Synagoge macht Fortschritte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 24.07.2015
Schöne Ansicht: Vom Biergarten des „Kanapee“ blickt der Betrachter auf die fast fertige Südseite der ehemaligen Synagoge. Quelle: sk
Anzeige
Stadthagen

Vertreter von Stadt und Landkreis, Landesbischof Karl-Hinrich Manzke, Vertreter der jüdischen Gemeinde in Bad Nenndorf, Helfer der ersten Stunde und „einige, die richtig mit angefasst haben“, begrüßte der Vereinsvorsitzende Bernd Hellmann.

In Eigenarbeit habe man den Innenraum ausgeschachtet und außen den Putz von den Wänden abgeschlagen. Dieser bestand aus Beton und hat den Klinker darunter angegriffen. Die Mauern müssen darum neu verputzt werden. „In einem hellen Farbton“, erklärte Vorstandsmitglied Wolfgang Rehrmann. Dies betrifft nicht die Südseite der ehemaligen Synagoge, die bald als Gedenk- und Lernort genutzt werden soll. Die Südseite ist vom Betonputz verschont geblieben; der Klinker musste lediglich neu verfugt werden.

Die Gesamtkosten für die Sanierung und Ausstattung des Gebäudes bezifferte Hellmann auf 500 000 Euro. Der Vorsitzende zeigte sich zuversichtlich, dass der Betrag sich vollständig durch Spenden realisieren lasse. Im kommenden Frühjahr soll das Gebäude fix und fertig sein. sk

Die Kommunalwahl wirft ihre Schatten voraus: Eine hitzige Auseinandersetzung zwischen SPD/Grüne und WIR/FDP hat es am Mntag in der Sitzung des Stadthäger Rates gegeben.

23.07.2015

Trauernde Katzenbesitzer haben Anklage gegen Raser an der B65 erhoben. „Ich bin tot wegen euch“, ist auf einem großen Schild zu lesen, das am Ortsausgang in Richtung Nienstädt an der Bundesstraße steht.

20.07.2015

Hoher Besuch im Rathaus: Mit seiner Unterschrift ins Goldene Buch der Stadt hat Sir Simon McDonald den ersten Eintrag unter der Ägide von Bürgermeister Oliver Theiß geleistet.

23.07.2015
Anzeige