Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Sanierung geht planmäßig voran
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Sanierung geht planmäßig voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 13.10.2014
Quelle: dpa
Anzeige
Stadthagen

Das teilte Ute Weiner-Kohl, stellvertretende Leiterin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr in Hameln, mit.

 Zurzeit seien die Arbeiter auf diesem Streckenabschnitt der Bundesstraße 65 noch mit den Brückensanierungen auf der Fahrspur Richtung Bückeburg beschäftigt. Noch müssen einige Brückengeländer und die erhöhten Seitenkappen auf den Brücken erneuert werden. Daneben wird momentan auch die Entwässerung der Fahrspuren im Mittelstreifen installiert. Gegen Mitte Oktober sollen diese Arbeiten vollendet sein. Im Anschluss werde der Straßenbau erfolgen.

 Aktuell seien einige Bereiche der Asphaltschichten bereits abgefräst worden, weitere sollen folgen, erklärte Weiner-Kohl. Ab dem 27. Oktober sollen die Asphaltierungsarbeiten beginnen. Bis Ende November sollen die neuen Deckschichten aufgebracht worden sein.

 Freigegeben werden die Fahrspuren Richtung Bückeburg dann jedoch noch nicht. Auf dem etwa vier Kilometer langen Abschnitt müssen noch Schutzplanken neben der Fahrbahn angebracht werden. Dieser letzte Teil soll bis Ende Februar 2015 fertiggestellt sein. Ab Frühjahr 2015 käme die andere Seite mit der Sanierung an die Reihe.

 Voraussetzung für die Einhaltung des Zeitplans, so Weiner-Kohl, seien günstige Witterungsverhältnisse. So können die Asphaltierungsarbeiten nur bis zu einer Temperatur von fünf Grad Celsius erfolgen. Sinkt die Temperatur unter fünf Grad, kühle der heiß aufgebrachte Asphalt zu schnell aus. Während der Asphaltierungs- und Fräsarbeiten auf der Stadthäger Ortsumgehung könne es ab Mitte Oktober zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen an den Zu- und Abfahrten kommen. Gegebenenfalls müsse der Verkehr dann über eine Baustellenampel geregelt werden. Sollte es zu einer derartigen Einschränkung kommen, würde die Öffentlichkeit rechtzeitig in Kenntnis gesetzt, sagt Weiner-Kohl. on

„Ein Stück zu süß“ – so lautete Kolja Kleebergs Urteil über Karin Emmes (67) Hirschrücken aus der Honig-Sternanisbeize im Finale der Küchenschlacht am 2. Oktober. Die Stadthägerin verpasste den Sieg nur knapp, konnte sich am Ende jedoch für ihre Konkurrentin Andrea Schart freuen. Mit den SN sprach Emme über die Erfahrung „Küchenschlacht“.

13.10.2014

Der morgendliche Schulbusverkehr für die Grundschule An der Bergkette bereitet einigen Eltern und der Schulleitung derzeit Kopfzerbrechen. Das Problem: Wenn alle 41 angemeldeten Schüler mitfahren, stehen nicht genügend Sitzplätze zur Verfügung.

13.10.2014

Unbekannte sind am Donnerstagabend in ein Wohnhaus an der Oberen Wallstraße in Stadthagen eingebrochen und haben dort Geld und Schmuck gestohlen.

10.10.2014
Anzeige