Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Sanierung geht planmäßig voran

Stadthagen Sanierung geht planmäßig voran

Die Sanierung der Stadthäger Ortsumgehung geht planmäßig voran. Das bedeutet, dass die Arbeiten auf einer Seite der unter Stadthägern „Umgehungsautobahn“ genannten Straße Ende Februar beendet sein müssten.

Voriger Artikel
Die „Küchenschlächterin“
Nächster Artikel
Autofahrerin übersieht Radfahrer
Quelle: dpa

Stadthagen. Das teilte Ute Weiner-Kohl, stellvertretende Leiterin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr in Hameln, mit.

 Zurzeit seien die Arbeiter auf diesem Streckenabschnitt der Bundesstraße 65 noch mit den Brückensanierungen auf der Fahrspur Richtung Bückeburg beschäftigt. Noch müssen einige Brückengeländer und die erhöhten Seitenkappen auf den Brücken erneuert werden. Daneben wird momentan auch die Entwässerung der Fahrspuren im Mittelstreifen installiert. Gegen Mitte Oktober sollen diese Arbeiten vollendet sein. Im Anschluss werde der Straßenbau erfolgen.

 Aktuell seien einige Bereiche der Asphaltschichten bereits abgefräst worden, weitere sollen folgen, erklärte Weiner-Kohl. Ab dem 27. Oktober sollen die Asphaltierungsarbeiten beginnen. Bis Ende November sollen die neuen Deckschichten aufgebracht worden sein.

 Freigegeben werden die Fahrspuren Richtung Bückeburg dann jedoch noch nicht. Auf dem etwa vier Kilometer langen Abschnitt müssen noch Schutzplanken neben der Fahrbahn angebracht werden. Dieser letzte Teil soll bis Ende Februar 2015 fertiggestellt sein. Ab Frühjahr 2015 käme die andere Seite mit der Sanierung an die Reihe.

 Voraussetzung für die Einhaltung des Zeitplans, so Weiner-Kohl, seien günstige Witterungsverhältnisse. So können die Asphaltierungsarbeiten nur bis zu einer Temperatur von fünf Grad Celsius erfolgen. Sinkt die Temperatur unter fünf Grad, kühle der heiß aufgebrachte Asphalt zu schnell aus. Während der Asphaltierungs- und Fräsarbeiten auf der Stadthäger Ortsumgehung könne es ab Mitte Oktober zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen an den Zu- und Abfahrten kommen. Gegebenenfalls müsse der Verkehr dann über eine Baustellenampel geregelt werden. Sollte es zu einer derartigen Einschränkung kommen, würde die Öffentlichkeit rechtzeitig in Kenntnis gesetzt, sagt Weiner-Kohl. on

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg