Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Sauberkeitskonzept: Bislang 20 Bürgerpaten

Rund 4700 Euro werden eingespart Sauberkeitskonzept: Bislang 20 Bürgerpaten

Kaum Resonanz: Die Zahl der Stadthäger, die bereit sind, unentgeltlich einen Beitrag zur Sauberkeit in der Kreisstadt zu leisten, ist gering.

Voriger Artikel
Vater und Sohn sind angeklagt
Nächster Artikel
Bier ist aus

Um die Sauberkeit am Amtspfortenkreisel kümmert sich nach wie vor die Stadt selbst.

Quelle: rg

Stadthagen. Lediglich 20 Bürgerpaten sowie zwei gewerbliche Betriebe sind dem Aufruf von Bürgermeister Oliver Theiß gefolgt, sich ehrenamtlich um die Pflege einer städtischen Grünfläche zu kümmern.
Theiß hatte sich von dem Sauberkeitskonzept mehr erhofft, wie er auf Anfrage der SN einräumt. Wobei die Einsparungen aufgrund des Engagements der Bürgerparten, die den Mitarbeitern des Baubetriebshofes dadurch Arbeit abnehmen, „schon ganz beachtlich“ seien – insgesamt rund 4700 Euro.

Alleine durch die Kosten für die Pflege der Bereiche um die Regenrückhaltebecken Am Helweg und Bei der Mühle würde die Stadt 2970 Euro sparen. Hinzu kommen 1049 Euro für Mäharbeiten, 212 Euro für die Pflege von kleineren Beeten sowie 500 Euro für das Sauberhalten von Spielplätzen.

Durch die frei gewordenen Kapazitäten bei den Mitarbeitern des Baubetriebshofes habe beispielsweise die Gruppe, die sich um die aufendigen „Handmäharbeiten“ kümmert, verstärkt werden können. „Für mich steht im Vordergrund, dass Bürger bereit sind, unentgeltlich etwas für das Stadtbild zu tun“, betont der Verwaltungschef.

Auch die Schulen würden durch das Sauberhalten der Flächen um die jeweiligen Einrichtungen einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung des Stadtbildes leisten.
Probleme bei der Entsorgung des Grünschnitts seien bislang nicht aufgetreten. Im Vorfeld hatten einige Stadthäger gefordert, dass die Stadt für die Entsorgung aufkomme. Theiß: „Wenn jemand auf uns zukommt, werden wir eine Lösung finden.“

Das ist aber noch nicht alles: Um noch mehr zu sparen, sind laut Theiß weitere Umstrukturierungen beim Baubetriebshof notwendig. Arbeitsplätze würden dadurch aber nicht gestrichen, versichert der Bürgermeister. Unter anderem soll die sogenannte Teerkolonne teilweise aufgelöst werden. Die Ausbesserung der Straßen an andere Firmen weiterzugeben sei wirtschaftlicher und das Personal könne dann in anderen Bereichen eingesetzt werden. Außerdem möchte die Stadtverwaltung Flächen und Beete, wo Sträucher schlecht wachsen, in Rasenflächen umwandeln. Das sei günstiger und einfacher zu pflegen.

 - Wer eine Patenschaft für eine Grünfläche übernehmen möchte, wird gebeten, sich per E-Mail an buergermeister@stadthagen.de oder unter Telefon (0 57 21) 78 21 01 an die Stadt zu wenden. Auch Vorschläge für Plätze, an denen Abfallkörbe aufgestellt werden sollten, nimmt die Stadtverwaltung Stadthagen noch entgegen. tbh

factbox

Hier wird sauber gemacht

Um städtische Grünflächen an folgenden Straßen kümmern sich Bürgerpaten bereits: Am Sonnenbrink, Berliner Straße, Bürgermeister-Ocker-Straße, Hagenstraße, Wahlmanns Tor, Jahnstraße, Bei der Mühle, Lönsweg, Landsbergstraße, Park an der Büschingstraße, Regenrückhaltebecken Am Helweg, Osterbreite 50, Krummer Bach, Bereich um Mc Donalds, Büschingstraße, Schulstraße, Wallanlagen in Höhe Schulstraße, Wallböschung im Bereich Krumme Straße, Lauenhäger Straße, Dülwaldstraße, Bahnhofstraße, Loccumer Straße, Fasanenweg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg