Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Schaffermahl als „Bekenntnis zur Heimatstadt“

Stadthagen / Veranstaltung Schaffermahl als „Bekenntnis zur Heimatstadt“

„Das Schaffermahl ist ein Bekenntnis der Bürger zu ihrer Heimatstadt Stadthagen.“ So formuliert es Günther Bartels vom Verkehrsverein Stadthagen und Umgebung. Erneut richtet dieser sein traditionelles Schaffermahl im Ratskellersaal des historischen Rathauses aus, und zwar am Sonnabend, 30. November.

Stadthagen. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass ab 18 Uhr.

Als Festredner steht Christian Scheffer, Familienunternehmer bei „Scheffer-Heimtex-Fachmarkt“, am Rednerpult. Außerdem zu Gast sind der Kohlkönig 2012, Pastor Jörg Böversen, und ebenso der Kohlkönig 2013, wie Bartels ankündigt. „Er wird im Saal sein“ – nur von seinem Glück wisse dieser aber noch nichts. Günther Bartels wird außerdem die Moderation des Abends übernehmen.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Bartels, Grußwort und Festvortrag wird die traditionelle Schaffermahlzeit serviert: Braunkohl und Brägenwurst. Für musikalische Untermalung des Abends sorgen die Deistertaler Musikanten unter der Leitung von Günther Deseniß.

Da das Schaffermahl ein festlicher Anlass ist, bitten die Veranstalter die Gäste um passende Kleidung: Ein „dunkler Anzug soll zu festlichen Stimmung beitragen“.

>> Der Vorverkauf für Vereinsmitglieder und geladene Gäste ist bereits seit 15. Oktober möglich. Der freie Verkauf startet am Mittwoch, 30. Oktober, im Stadthäger i-Punkt am Marktplatz sowie bei Getränke-Damke, Bahnhofstraße 59. Die Karten kosten wie gewohnt 18 Euro (Essen inklusive). Nähere Informationen erteilt Hans Christian Damke, Telefon (05721) 9807414. kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr