Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schaufenster mit Gullideckel eingeworfen

Täter lässt Beute nahe des Tatorts zurück Schaufenster mit Gullideckel eingeworfen

Das ist rohe Gewalt gewesen: Gegen 2 Uhr hat am Montagmorgen ein bisher unbekannter Täter einen Gullideckel in die Schaufensterscheibe des „Zweirad-Centers“ an der Bahnhofstraße geschmissen. Abgesehen hatte es der Werfer offenbar auf ein E-Bike – Kostenpunkt rund 2000 Euro.

Voriger Artikel
Frühe Vorsorge kann Leben retten
Nächster Artikel
Einblick in die Berufswelt

Harald Heine steht hinter dem eingeschmissenen Fenster des Zweirad-Centers.

Quelle: rg

STADTHAGEN. Kurze Zeit danach fand die Polizei das Fahrrad in der Nähe des Tatorts wieder. Ein Reifen war platt. Harald Heine vom Fachgeschäft gegenüber des Stadthäger Kinos vermutet Glassplitter als Ursache für den „Platten“. Auch ohne den kaputten Reifen wäre der Dieb aber wohl nicht weit gekommen. „In dem Fahrrad befand sich kein Akku“, erklärt Heine. Ohne Motor sei es schwer, damit zu fahren. Zudem wäre die Beute „sehr auffällig“ gewesen und eine Reparatur des Reifens nicht ohne Weiteres möglich – es handle sich um eine spezielle Fertigung.
Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (0 57 21) 4 00 40 an die Polizei zu wenden. vr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg