Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Scheibe verabschiedet sich mit dickem Plus auf dem Vereinskonto

VfL-Vorsitzender findet keinen Nachfolger Scheibe verabschiedet sich mit dickem Plus auf dem Vereinskonto

Nach zwölf Jahren an der Spitze des Vereins für Leibesübungen (VfL) Stadthagen hat der scheidende Vorsitzende Rüdiger Scheibe zum Abschied zwar viel Applaus und Blumen bekommen, aber keinen Nachfolger gefunden. Der Verein wird vorerst von Scheibes Vertreter Uwe Bredemeier geführt.

Voriger Artikel
Nach 34 Jahren entschleunigt in die Sonne
Nächster Artikel
Stadthäger Rat verabschiedet Etat einstimmig

Dieter Fischer (links) ehrt Rüdiger Scheibe.

Quelle: uk

Stadthagen. „Ein Wechsel nach zwölf Jahren ist mal ganz gut, danke für tolle Jahre“, sagte Scheibe, der das Amt aus beruflichen Gründen niederlegte. In seiner Amtszeit führte der jetzige Bürgermeister von Lemförde (wir berichteten) den VfL vor allem finanziell in ruhige Fahrwasser – und das mit seit 2002 stabilen Beiträgen. Im vergangenen Jahr gab es durch Investitionen ein Minus von etwa 15 000 Euro, das aber durch Rücklagen aufgefangen wird.

 „Wir haben noch ein dickes Plus auf dem Konto“, sagte Bredemeier, der zwar gerne für den Verein arbeiten will, „dies möchte ich aber im Hintergrund und nicht in der ersten Reihe tun.“ Man habe im Vorfeld keinen Nachfolger für den Vorsitz gefunden. Auch aus der Versammlung der etwa 80 anwesenden Mitglieder fand sich kein Kandidat: „Deshalb verzichten wir heute auf eine Wahl des Vorsitzenden.“

 Kassenwart Tobias Baumgarten sowie die Altersturnwarte Heinz Möhle und Erika Socher wurden in ihren Ämtern bestätigt. Die Mitgliederzahlen des Vereins sind mit 1143 stabil, wenn auch ein kleines Minus von 23 zu verzeichnen ist. „Schaumburg schrumpft, Stadthagen schrumpft – und somit auch der VfL“, erklärte Scheibe mit Hinweis auf den demografischen Wandel. Im Bericht des Vorstandes stimmte Scheibe auf das „Klagelied eines fehlenden Wassertherapiebeckens im Tropicana ein“. Das habe den Verein hart getroffen, so Scheibe: „Die Stadt fragt die Bürger um ihre Meinung, um sie dann nicht zu berücksichtigen“, ärgerte sich der scheidende Vorsitzende.

 Als Sportler des Jahres wurden Beatrice Schulte und Kurt Elgleb ausgezeichnet. Scheibe bekam von Dieter Fischer, Vorsitzender des Kreissportbundes, für seine Verdienste im Ehrenamt die Ehrennadel des Landessportbundes in Bronze überreicht.

 Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Jürgen Falke, Gerda Gerbode, Tobias Hauke, Bärbel Janowicz, Renate Kuhn, Helmut Liedtke, Monika Meier, Heinz Möhle, Waltraud Nerz, Ralf Seland, Wally Stapel und Heike Ulit geehrt. 40 Jahre im Verein sind Bernd Deseniss, Martin Flohr, Gudrun Moll, Waltraud Moll, Silvia Paul-Stavarz, Dirk Wagener, Jens Wagener, Axel Wahrenburg, Bianca Walter und Judith Wisgott. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Volker Helm, Ute Klimmer-Knaust, Günter Niemeier, Sieglinde Nord, Erika Richter, Hertha Schweer, Udo Wentland und Ursula Wiksner ausgezeichnet. uk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg