Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Schlagendes Talent
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Schlagendes Talent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 09.03.2018
Bernd Höhle hat bei der Show „Was kann ich?“ 1000 Euro gewonnen. Quelle: SAT 1
Anzeige
Stadthagen

Seit seinem fünften Lebensjahr macht Höhle Kampfsport, betreibt in Stadthagen sein eigenes Kampfkunstcenter. Mit diesem Wissen ist seine Handbewegung, die er in der Show vorgeführt hat, wohl leicht zu identifizieren: „Ich habe eine schlagende Bewegung von oben nach unten gemacht“, erzählt Höhle gestern im SN-Gespräch.

Er zerschlägt nämlich Steine oder – wie am Montagabend in der Sendung – Dosen, und zwar mit einem rohen Ei in der Hand. Damit – der Kampfsportler bezeichnet dies als seine „Spezialität“ – hat er schon einige Weltrekorde aufgestellt. Der nächste Versuch, seinen eigenen Rekord zu brechen, steht schon in Kürze an.

 Die prominente Jury, in der unter anderem Sonya Kraus und Amiaz Habtu sitzen, kam nicht darauf. Die Promis können so viele Fragen stellen wie sie wollen, dürfen aber nur sechs „Neins“ kassieren. Mit jeder Verneinung klingelt es in der Kasse des Kandidaten.

Gewinn wird gespendet

„Durch meine Statur haben sie auch auf Auftragskiller gesetzt“, schmunzelt der 41-Jährige. „Dass es etwas mit Sport zu tun hat, haben sie schnell erraten, zum Ende hin auch, dass ich etwas zerstöre, das war aber zu allgemein.“

 Jeder der fünf Kandidaten führte nach der Raterunde natürlich sein Talent auch noch vor. Dafür hat sich Höhle aus Hemd und Sakko in seine „Arbeitskleidung“ geworfen. „Ich war so adrenalingeladen, dass ich nicht nur die Dosen zerschlagen habe, sondern auch noch die fünf Zentimeter dicke Betonplatte darunter.“

 Die Show-Teilnahme war für Höhle nicht der erste TV-Auftritt. „Ich habe schon als Komparse bei verschiedenen Filmproduktionen mitgemacht.“ Und trotzdem war Höhle sehr „berührt“, dass er direkt nach der Sendung gegen 23 Uhr viele Anrufe und Nachrichten bekommen hat, „dabei hätte ich nie gedacht, dass sich die Sendung so viele angucken.“

 Seinen Gewinn von 1000 Euro wird der Stadthäger an das Kinderhilfswerk „international children help“ (ICH) spenden. col

Anzeige