Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Schmierereien verunstalten Fenster und Tür

Stadthagen / Ermittlungen Schmierereien verunstalten Fenster und Tür

Schmierereien mit pinkfarbenem Lack haben unbekannte Täter in der Nacht zum Montag ans Fenster der CDU-Kreisgeschäftsstelle und an die Tür der SN-Geschäftsstelle angebracht. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Voriger Artikel
In der „Schatzkiste“ wird der Turnraum zum Thronsaal
Nächster Artikel
Gauner bieten Mietwagen zum Verkauf an

Unbekannte haben die Geschäftsstelle der CDU und die Geschäftsstelle der Schaumburger Nachrichten beschmiert.

Quelle: pr.

Stadthagen. Stadthagen (ssr).  Das Wort „Lügner!“ war in großen leuchtenden Buchstaben an den beiden Gebäuden an der Obernstraße und am Marktplatz zu lesen. Neben dem rückwärtigen SN-Ausgang war an der Wand zudem in gleicher Weise offenbar ebenfalls mit Lackfarbe auf den Putz der Schriftzug „Medienmanipulation?“ und eine angedeutete Ziffer „68“ geschmiert.

 Liederlich schräg mit drittklassiger Klebefolie angepappt waren an der CDU-Geschäftsstelle zudem zwei zerknitterte, schmierige Zettelchen, die je einen grenzwertig krausen Text zur unverdaulichen Lektüre darboten.

 Kostprobe: „Wir sind viele, doch du weißt nicht wer wir sind. Wir sind überall, doch du weißt nicht wo wir sind. Deshalb sind wir anonym.“ Darunter steht ein lateinischer Schriftzug, der übersetzt in deutsche Sprache lautet: „Durch die Macht der Wahrheit habe ich als Lebender das Universum erobert.“

 Diese steile Behauptung gilt als magisches Motto des 1875 geborenen englischen Okkultisten Aleister Crowley, der dem „Hermetischen Orden der leuchtenden Morgenröte“ angehörte.

 „Wir haben das alles kurz vor neun Uhr bei Öffnung unserer Geschäftsstelle entdeckt“, berichtete CDU-Büroleiter Eike Paulun, „und wir haben bei der Polizei sofort Anzeige gegen Unbekannt erstattet.“

 Wie Polizeisprecher Axel Bergmann auf Anfrage mitteilte, ermittelt das Polizeikommissariat in Stadthagen „vorläufig wegen Sachbeschädigung“. Sollte sich jedoch der begründete Verdacht auf einen politischen Hintergrund einstellen, werde man sich zur weiteren Abstimmung an das Fachkommissariat Staatsschutz-Angelegenheiten der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg wenden.

 Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung unter der Rufnummer des Polizeikommissariats (05721) 40040.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr