Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Schritt für Schritt zur neuen B-65-Trasse

Vorbereitungen sind angelaufen Schritt für Schritt zur neuen B-65-Trasse

Die ersten Erdarbeiten für den Ausbau der Bundesstraße 65 zwischen Vornhagen und Kobbensen sind angelaufen.

Voriger Artikel
Nicht alltäglicher Befreiungseinsatz
Nächster Artikel
Angriff war kein klassischer Überfall
Quelle: rg

Stadthagen. Derzeit wird zwischen der Kreisstraße 30, die von der B 65 nach Heuerßen führt, und der Straße Eichenbruch ein neuer sogenannter Gemeindeverbindungsweg angelegt. Damit rücken auch die Hauptbaumaßnahmen nach Angaben von Uta Weiner-Kohl, stellvertretende Leiterin der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln, immer näher. Im Sommer sollen diese Arbeiten dann starten, wie die Behördensprecherin betont.

Für die Autofahrer, die zwischen Stadthagen und Bad Nenndorf unterwegs sind, kann es daher in den kommenden Wochen zu kleineren Verkehrseinschränkungen kommen. Mit Beginn der Bauarbeiten an der eigentlichen Bundesstraße werden die Behinderungen jedoch ansteigen, so Weiner-Kohl.

„Der Schwerpunkt der momentanen Arbeiten liegt auf den Bauvorbereitungen. Dazu gehören auch die Baumfällungen im Februar. Der Hauptanteil der Arbeiten an der eigentlichen Bundesstraße erfolgt im kommenden Jahr“, sagt Weiner-Kohl. Einige Teile werden sich den Planungen zufolge auch noch in das Jahr 2017 erstrecken.

Mit dem sogenannten Gemeindeverbindungsweg soll künftig die Siedlung Eichenbruch über die K 30 mit der Hauptverkehrsstraße verbunden werden. Die Arbeiten werden nach Einschätzung der Behördensprecherin bis in den Sommer dauern. Parallel dazu werden auch Wirtschaftswege angelegt. Zudem steht auch ein Radwegebau an der K 29 und B 65 mit einem entsprechenden Brückenbauwerk auf dem Plan.

Auch bei dem Regionalen Geschäftsbereich der Landesbehörde in Hameln wird derzeit eifrig an dem Ausbau der B 65 gearbeitet. So sind jüngst Ausschreibungen für den weiteren Wegeausbau erfolgt.

Die Bundesstraße 65 soll zwischen Stadthagen und Bad Nenndorf in großen Teilen auf drei Spuren erweitert werden. Dabei sollen in beiden Fahrtrichtungen abwechselnd eine und zwei Spuren zur Verfügung stehen. Darüber hinaus sollen entsprechende Wege für den landwirtschaftlichen Verkehr angelegt werden, damit dieser nicht mehr die B 65 nutzt. Durch den sogenannten 2+1-Ausbau sollen das Unfallrisiko minimiert und die Anbindung an die Autobahn 2 und die Landeshauptstadt Hannover verbessert werden. bes

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg