Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Schüler verliert Abiball-Geld

Stadthagen / WBG Schüler verliert Abiball-Geld

Der Abiball ist für einen Schüler des Wilhelm-Busch-Gymnasiums (WBG) wohl gelaufen. Das Mitglied des Festkomitees der Schule hat die Geldbörse mit dem eingesammelten Geld der Mitschüler Mittwochmorgen verloren. Mehr als 2500 Euro sind nun weg.

Voriger Artikel
Eine Sonnenuhr zur Erinnerung
Nächster Artikel
Kindergarten bekommt ein Insektenhotel

Etwa 2500 Euro hat ein Abiturient des Wilhelm-Busch-Gymnasiums Stadthagen verloren. Das Geld ist für den Abiball bestimmt gewesen.

Quelle: pr.

Stadthagen. Es ist Mittwochmorgen, 11 Uhr, auf dem Lidl-Parkplatz an der Breslauer Straße: Der 18-Jährige kommt gerade mit Mitschülern vom Einkauf aus dem Discounter, will die Tüten im Kofferraum verstauen. Die Heckklappe klemmt. Damit er beide Hände frei hat, legt der Abiturient sein Portemonnaie auf sein Auto.

 Bei seinem Kumpel angekommen fällt dem Schüler auf, dass seine Geldbörse fehlt. Schnell fällt der Groschen. Die Gymnasiasten fahren die zurückgelegte Strecke auf und ab. Suchen die Bürgersteige ab – sie finden nichts. Auch auf dem Lidl-Parkplatz liegt es nicht mehr. Der 18-Jährige ruft die Polizei.

 Doch auch die Beamten können ihm nicht weiterhelfen. Nach Angaben von Axel Bergmann, Pressesprecher der Polizei in Stadthagen, ist die Geldbörse auf der Strecke von der Breslauer Straße zum Stadtgarten abhanden gekommen. „Der junge Mann hat sein Portemonnaie wohl bei der Fahrt vom Autodach verloren. Wir appellieren nun an den Finder, sich bei uns zu melden“, sagt Bergmann.

 Auch die Schaumburger Nachrichten starten einen Aufruf über ihre Facebook-Kanäle, um dem Abiturienten zu helfen. Doch weder in der Redaktion noch bei der Polizei hat sich der Finder bislang gemeldet.

 Das Geld hat der 18-Jährige Mittwochmorgen aus dem WBG abgeholt. Es ist nach Angaben des Gymnasiaten ein Teil der Summe aus dem Kartenvorverkauf für den Abiball am Freitag, der um 18 Uhr in der Festhalle starten soll. „Das Geld hatte keine genauere Bestimmung, sondern diente allgemein der Finanzierung des Festes“, sagte der Schüler im Gespräch mit den SN. Die meisten Ausgaben würden erst im Nachhinein abgerechnet werden.

 Bei den 2500 Euro handelte es sich nach Angaben des Gymnasiasten nicht um die Gesamtsumme, die für den Abiball bereitsteht. Die Kosten dafür belaufen sich auf etwa 25000 Euro. Das Fest stehe deswegen auch nicht auf der Kippe. Und wie haben die Mitschüler reagiert? „Sie haben versucht, mich aufzubauen.“

 Wer Hinweise zu dem Verschwinden der Geldbörse geben kann, sollte sich bei der Polizei in Stadthagen melden, Telefon (05721) 40040. vin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr