Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Schule wird zum Wahllokal

Stadthagen / Oberschule Am Schlosspark Schule wird zum Wahllokal

Die Jahrgänge 9 und 10 der Oberschule Am Schlosspark haben an der Juniorwahl, nach eigener Aussage Deutschlands größtes Schulprojekt zur politischen Bildung, teilgenommen.

Voriger Artikel
Aufgefahren
Nächster Artikel
Staatsanwalt prüft Revision

Die Schüler geben im „Wahllokal“ ihre Stimme ab.

Quelle: mak

Von Martina Koch

Stadthagen. Die Schüler konnten ihre Stimme dabei online oder per Stimmzettel im Wahllokal abgeben. Das Ergebnis: Geht es nach den Jugendlichen, liegt die SPD bei den Wahlen am Sonntag vorne.

 Gemeinsam mit ihren Politiklehrern haben sich die Schüler mehrere Monate auf den Wahltag vorbereitet. Ein Unterrichtspaket mit ausführlichem Lernmaterial gab den Jugendlichen die nötige Hilfestellung. „Ich hoffe, dass die Schüler jetzt fundiert ihre Stimme abgeben können“, sagte Margret Topper, zuständig für den Fachbereich Geschichte, Erdkunde und Politik. Sie hat die Juniorwahl für die Schule Am Schlosspark organisiert.

 Wie bei einer echten Wahl mussten die Schüler ein Wahllokal aufsuchen, das sich im obersten Stockwerk der Schule befand. Natalie Wagener und Darlene Strauch nahmen als Wahlhelfer die Wahlbenachrichtigungen entgegen, die die Schüler im Vorfeld erhalten hatten. Julian Wojdanowicz und Guiseppe Herdau achteten darauf, dass ihre Mitschüler an der Urne keine Fehler machten.

 Die meisten Erststimmen erhielt die SPD mit 49 Prozent, gefolgt von der CDU mit 25 Prozent. Die Piraten erreichten bei der Juniorwahl 13 Prozent, fünf Prozent erhielten die Grünen und die NPD. Die Linke bildete mit zwei Prozent das Schlusslicht.

 Auch bei der Zweitstimme lag die SPD mi 39 Prozent vor der CDU, die 29 Prozent der Stimmen erhielt. Jeweils zehn Prozent erhielten die Grünen und die Piraten. Die Tierschutzpartei, die Linke und die NPD erreichten drei Prozent. Die Alternative für Deutschland bekam zwei Prozent.

 Von 240 wahlberechtigten Schülern der Schule am Schlosspark haben 183 ihre Stimme abgegeben. Zehn Wahlzettel stellten sich als ungültig heraus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr