Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Seniorin bricht 16-Jähriger den Arm
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Seniorin bricht 16-Jähriger den Arm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 29.01.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Stadthagen.

So schilderte die 16-Jährige den Vorfall der Polizei: Ihre Mutter habe am Dienstagnachmittag gegen 15.30 Uhr ihr Auto in der Stadthäger Innenstadt an der Straße Am Markt geparkt und war kurz in ein Geschäft gegangen. Sie selbst wartete währenddessen im Fahrzeug.

Als eine – so schätzt die Jugendliche – etwa 70 Jahre alte Frau „mit hellem Haar“ an die Scheibe klopfte, habe sie die Tür geöffnet, um mit der Seniorin sprechen zu können. Aus heiterem Himmel habe die Frau dann angefangen, sie anzuschreien. Obwohl die aufgeregte Seniorin Hochdeutsch gesprochen habe, hätte das Mädchen nicht verstanden, was sie so erzürnt habe. Sie vermute zwar, es sei um den Parkplatz gegangen, sicher sei sie sich aber nicht.

Erschrocken habe sie sich wieder ins Auto flüchten wollen, als die Seniorin die Tür zuschlug und dabei den Arm des Mädchens einquetschte. Die Jugendliche habe vor Schmerz aufgeschrien. Die schimpfende Frau sei daraufhin weggelaufen. Im Krankenhaus stellte sich heraus, dass der Arm der 16-Jährigen gebrochen war.

Die Angreiferin soll mit einem silberfarbenen Auto mit Schaumburger Kennzeichen geflüchtet sein. Hinweise nimmt die Polizei Stadthagen unter Telefon (0 57 21) 4 00 40 entgegen. tbh

Alle zwei Jahre kommt das „Mammobil“ nach Schaumburg. Zurzeit steht die mobile Einheit für Mammografiescreening am Kreiskrankenhaus in Stadthagen.

31.01.2015
Stadthagen Stadt Verkehrsverein spendet 3000 Euro - Einsatz für schönere Wallanlagen

Es geht um ein historisches Alleinstellungsmerkmal der Kreisstadt: die Wallanlagen. Deren weitere Aufwertung ist sowohl der Stadtverwaltung als auch dem Verkehrsverein Stadthagen ein wichtiges Anliegen.

31.01.2015
Stadthagen Stadt Ausbau der Breitbandversorgung gerät ins Stocken - Alles hängt von Fördertöpfen ab

Alles hängt von künftigen Fördertöpfen ab. Das ist die Hauptbotschaft der Verantwortlichen bei Stadt- und Kreisverwaltung, wenn es um den Ausbau der Breitbandversorgung an der Stadthäger Peripherie, besonders in Wendthagen, geht.

31.01.2015
Anzeige