Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Sie kommen, tanzen und verschwinden wieder

Stadthagen / „Flashmob“ Sie kommen, tanzen und verschwinden wieder

Mit einem denkwürdigen „Flashmob“, den es in einer vergleichbaren Form wohl noch nicht in der Kreisstadt gegeben hat, haben rund 1000 Schüler und Lehrkräfte der Integrierten Gesamtschule Schaumburg (IGS) am Mittwochvormittag (24. August) für beste Unterhaltung auf dem Marktplatz gesorgt und so manchen Passanten verdutzt schauen lassen.

Voriger Artikel
WBG richtet von Buddys betreuten Spielecontainer ein
Nächster Artikel
Hochwasserschutzmaßnahmen schreiten voran

Rund 1000 Teilnehmer sorgen für ein „Flashmob-Erlebnis“ auf dem Stadthäger Marktplatz.

Stadthagen (par). Sie sind förmlich aus dem Nichts gekommen und nach gut drei Minuten sofort wieder verschwunden – die Spielregeln eines richtigen „Flashmobs“ wurden eingehalten. „Toll, dass es so gut geklappt hat. Das war wirklich ein fantastisches Erlebnis – ein großes Kompliment an die Schülervertretung, die diese Aktion eigenständig auf die Beine gestellt hat“, erklärte IGS-Schulleiterin Astrid Budwach im Anschluss stolz. Der „Flashmob“ war eingebettet in die Feierlichkeiten, die es anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Schule derzeit gibt. „Wir wollten eine gemeinsame Aktion ins Leben rufen und somit ein echtes ‚Wir-Erlebnis‘ haben“, sagte Saskia Miede, Mitglied der Schülervertretung.

Zu Jennifer Lopez‘ Sommerhit „On the Floor“ tanzten die rund 1000 Teilnehmer nach einer Choreografie der Referendarin Maria Karabela, die sich mutig auf ein Podest vor die Menge stellte und allen Schülern und Lehrern kräftig einheizte. „Das war ein unglaubliches Bild, als ich diese Masse vor mir hatte“, sagte sie.

Bei der Präsentation der Projektwoche am Donnerstag wird das Video des „Flashmobs“ um 14 Uhr vorgeführt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr