Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Sieben freie Künste gehen schließlich doch baden

Stadthagen / Deckengemälde im Ratsgymnasium Sieben freie Künste gehen schließlich doch baden

Mehr als zwei Jahre und viele, viele kontroverse Diskussionen hat es gebraucht, um das Deckengemälde in der Aula des Ratsgymnasiums fertigzustellen. Nun konnte der Lauenauer Künstler Theodor Vollmer sein Werk der Öffentlichkeit vorstellen.

Voriger Artikel
Schmidt lobt PLSW für Anstrengungen zur Inklusion
Nächster Artikel
Mit Glocke generationenfreundlich

Über allen kulturellen Genüssen in der Aula des Ratsgymnasiums schweben von nun an die badenden „Sieben freien Künste“.

Quelle: lmh

Stadthagen (lmh). „Die sieben freien Künste gehen baden“ heißt es, und zu sehen ist eine Mischung aus gegenständlicher und abstrakter Kunst. Da 14 Lichtleisten die Malfläche unterbrechen, sei die Herausforderung groß gewesen, betonte Vollmer.
Für Kritik hatte im Vorfeld nicht nur das Motiv gesorgt – „Ich war ja anfangs schockiert, dass hier nackte Weiber an die Decke sollten“, so Fördervereinsmitglied Sibylla Karlheim – sondern vor allem das Vorhaben an sich. „Falsche Priorisierung“ sei ein häufiger Vorwurf gewesen, berichtete Schulleiter Heinrich Frommeyer. Platt gesagt: Warum Kunst an die Decke pinseln, wenn die Sanierung der Toiletten viel nötiger wäre? „Die unterschiedlichen Bedarfe standen nicht in kausalem Zusammenhang“, verwahrte sich Frommeyer gegen solche Gedanken. Die 12 000 Euro, die das Kunstwerk samt Anbringung gekostet hat, sind nicht aus den Kassen des Schulträgers – also des Landkreises – geflossen. Somit handele es sich nicht um Geld, das für andere Zwecke hätte verwendet werden können. Der Landkreis hat nur dazugegeben, was ein neutraler Anstrich der durchaus renovierungsbedürftigen Decke gekostet hätte. Den Löwenanteil haben Sponsoren zusammengetragen: der Förderverein, Altschülerbund, die Stadt Stadthagen und die BKK24. Andere, vor allem welche, die tief in die Tasche gegriffen haben, wollen anonym bleiben.
Vom Ergebnis zeigten sich sämtliche Honoratioren am Montag beeindruckt. Auch Sibylla Karlheim bezeichnete das Werk als „gelungen“.
Schüler eher mäßig beeindruckt
„Ihr seid es uns wert“ – das sei die Botschaft an die Schüler und Gäste des Ratsgymnasiums, erklärte Schulleiter Heinrich Frommeyer die Motivation, das Deckengemälde überhaupt umzusetzen.
Zu echter Begeisterung wollte sich jedoch bei einer kurzen Umfrage im Anschluss an die feierliche Eröffnung kein Schüler hinreißen lassen. „Ganz nett“ und „schon okay“ waren die am häufigsten gehörten Aussagen. „Ich find’ das ein bisschen unnötig“, äußerte sich der Siebtklässler Tjard Harders. „Die Farben gefallen mir ganz gut“, meinte Lilly Herde aus dem zwölften Jahrgang. „Am Anfang fand ich es nicht so schön, aber man muss sich wohl dran gewöhnen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr