Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Sorge um „Hexe“ und „Oskar“
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Sorge um „Hexe“ und „Oskar“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 18.11.2012
Kerstin Kassner vom Tierschutzverein kümmert sich um die verstörten Hunde. Quelle: rg
Anzeige
Stadthagen (mak, bes)

Eine Frau aus Blyinghausen hatte die Polizei alarmiert, weil sie zunächst angab, gesehen zu haben, wie zwei Hunde aus einem Transporter in einen Straßengraben geworfen worden sein sollen. Die Beamten holten die beiden Vierbeiner schließlich ab und brachen sie ins Tierheim nach Stadthagen.

 Ein Freund der Familie identifizierte die Tiere schnell als „Oskar“ und „Hexe“ der Familie von Schöning. Sie hätten keine Halsbänder mit Namen umgehabt, aber die Hunde kamen ihm bekannt vor, erklärte der Bekannte.

 Die Polizei erklärte auf Nachfrage, dass die Aussagen der Frau noch geprüft werden. Es könne auch einen anderen Zusammenhang und Hergang geben, als die Zeugin den Beamten berichtet hatte, da die Frau, die zu diesem Zeitpunkt eigentlich mit Gartenarbeiten beschäftigt war, lediglich einen Transporter wegfahren sah, als sie die Hunde entdeckte. Ob „Hexe“ und „Oskar“ tatsächlich in dem Wagen waren, ist unklar.

 Im Tierheim wurden beim Rüden „Oskar“ schwere Verletzungen unterhalb des Kiefers festgestellt. Die Hündin „Hexe“ schien nur leicht verletzt zu sein. Beide Hunde wurden von einem Mitarbeiter des Tierheims zum Tierarzt gebracht.

 Wie Tania von Schöning am späten Abend mitteilte, hatte der Rüde bereits vor dem erneuten Ausflug eine Verletzung am Hals, die sich durch die Turbulenzen verschlimmert hat. „Hexe“ hingegen kam mit einigen Blessuren davon. Beiden Hunden sei es am Abend den Umständen entsprechend gegangen. „Es geht ihnen so weit so gut.“

 Angesichts der unklaren Lage zeigten sich die Besitzer von „Hexe“ und „Oskar“ über mögliche Hintergründe für das erneute Verschwinden der beiden zurückhaltend. Sie habe lediglich die Informationen, dass eine Augenzeugin einen Transporter habe wegfahren sehen, sagte Tania von Schöning.

Anzeige