Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Sorge um den Bürgerwald

SPD/Grüne-Ratsgruppe beklagt „erhebliche Mängel aus ökologischer Sicht“ Sorge um den Bürgerwald

Sorgen um den Zustand des Bürgerwalds macht sich die SPD/Grüne-Gruppe im Stadtrat. In einem Antrag, der in der Sitzung des Umweltausschusses am Donnerstag zur Diskussion steht, fordern die Genossen, die durch „bürgerschaftliches Engagement geschaffene grüne Lunge“ zu erhalten.

Voriger Artikel
Verletztes Mädchen zurück im Krankenhaus
Nächster Artikel
PLSW: Bau eines Wohnheims im August

Die Ratsgruppe der SPD/Grüne wollen den Bürgerwald ökoogisch aufwerten.

Quelle: jcp

Stadthagen.. In den vergangenen Monaten seien erhebliche Mängel aus ökologischer Sicht festgestellt worden.
Vor einem Jahr hatte der Bürgerwald für Schlagzeilen gesorgt, weil ein Landwirt durch den unbedachten Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ein Heckensterben am Rande der Anpflanzung verursacht hatte (wir berichteten).
Daher wollen SPD und Grüne nun prüfen lassen, ob sich der Einsatz von Herbiziden auf den angrenzenden landwirtschaftlichen Nutzflächen einschränken lässt. Bettina Burger, Sprecherin der Stadt, erklärt dazu auf Anfrage der SN: „Eine Einflussnahme auf die Nutzung ist nur auf dem Wege der Ausgestaltung von Pachtverträgen möglich.“ Im Übrigen sehe der Flächennutzungsplan der Stadt auf diesen Flächen eine landwirtschaftliche Nutzung vor.
Die von SPD und Grünen vorgeschlagenen Maßnahmen zur ökologischen Aufwertung des Bürgerwalds – Ruhezonen für die Pflanzen- und Tierwelt, ein Uferrandstreifen entlang der Bornau, ein naturnaher Teich – bezeichnete Burger aus Sicht der Stadtverwaltung als „zu wenig konkret, um eine abschließende Beurteilung vornehmen zu können“. Hier sei die Sitzung des Umweltausschusses abzuwarten.
Die Beseitigung der Schäden, die durch das Fehlverhalten eines benachbarten Landwirtes entstanden seien, müsse dieser durch die Pflanzung neuer Hecken beseitigen, sagte Burger weiter.
Zusätzlich zur Organisation der jährlichen Pflanzaktion übernehme die Stadt die Bestandspflege der von den Bürgern gespendeten Jungbäume. Für die Betreuung und Pflege des Altbestandes im Bürgerwald sei dagegen das Kreisforstamt verantwortlich.
Der Umweltausschuss tagt am Donnerstag, 17 Uhr, im Sitzungssaal des Rates.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg