Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Soziokultur braucht eine andere Förderung

Stadthagen Soziokultur braucht eine andere Förderung

Ein Diskussionsabend zum Thema „Soziokultur im ländlichen Raum“ wird am Mittwoch, 15. Oktober, von der Friedrich-Ebert-Stiftung im Kulturzentrum Alte Polizei veranstaltet.

Voriger Artikel
Früherer Trafoturm als „Tierhotel“
Nächster Artikel
SPD will „Schreddertage“ einführen
Quelle: SN

Stadthagen. Los geht es an der Obernstraße 29 in Stadthagen um 19.30 Uhr.

 Angesichts aktueller gesellschaftlicher Veränderungen, merken die Veranstalter in einer Pressenotiz an, werde dabei nach „Strukturförderung für neue Herausforderungen“ gefragt. Am Beispiel der Alten Polizei sollen Erfahrungen und Trends der Soziokultur im ländlichen Raum thematisiert werden.

 Wie Klaus Strempel, Geschäftsführer der Alten Polizei in der Pressenotiz darstellt, ergebe sich durch die Soziokultur in der Alten Polizei eine Win-win-Situation. Auf der einen Seite stehe dort die Stadt Stadthagen, welche die wesentliche materielle Grundlage biete, und auf der anderen der Kulturverein Alte Polizei, der mit seinen soziokulturellen Angeboten viele Menschen in Stadthagen und der Region bereichere und sich mit seiner Konzeption weitere Fördermittel vom Landkreis, dem Land Niedersachsen, dem Bund und der EU bemühe.

 Renate Junklewitz, Kulturpädagogin der Alten Polizei, betont, dass der Anspruch an Qualität und Innovation in der soziokulturellen Arbeit wachse, ohne dass die Rahmenbedingungen darauf ausreichend flexibel reagieren können. Deshalb brauche man eine veränderte Strukturförderung.

 Unter der Moderation von Harald Schandry, Leiter des Kindertheaterhauses Hannover, diskutieren Bernd Lynack, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Heike Fliess, Referatsleiterin des niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, Dorit Klüver, Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur sowie Renate Junklewitz von der Alten Polizei und Sigmund Graf Adelmann, Geschäftsführer der Schaumburger Landschaft, zu dieser thematik.

 Die Anregung das Thema Soziokultur genauer zu betrachten, hatte laut Veranstalter SPD-Landtagsabgeordneter Karsten Becker. on

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg