Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Spaß kennt keine kulturellen Grenzen

Stadthagen Spaß kennt keine kulturellen Grenzen

Ein Sommerfest der Vielfalt halt die Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt (Awo) am Fasanenweg gefeiert. Das Gelände war mit den Fahnen aller in der Einrichtung vertretenden Nationalitäten geschmückt, dazu gab es landestypische Speisen wie Börek, Piroggen und Spargel mit Schinken.

Voriger Artikel
Zeugen einer Unfallflucht gesucht
Nächster Artikel
Stadthagen zelebriert die Weserrenaissance

Beim Spielen mit Rasierschaum kennen die Kinder keine Grenzen.

Quelle: ber

Stadthagen. Zu Beginn begrüßten die Kindergartenkinder die Eltern, Erzieher und Großeltern mit dem Lied „Bruder Jakob“ – und zwar in deutscher, französischer, englischer, türkischer und polnischer Sprache. „Wir haben das Lied vorher eingeübt“, erzählt Magdalena Koller. „Die türkischen und polnischen Kinder haben sich wahnsinnig gefreut, dass sie uns das Lied in ihrer Heimatsprache beibringen konnten.“

Eigentlich hätte das Fest am Aktionstag „Echtes Engagement, echte Vielfalt, echte Awo“ stattfinden sollen, war dann aber buchstäblich ins Wasser gefallen. „Heute haben wir mehr Glück mit dem Wetter. Die Kita hat das Motto toll umgesetzt“, freute sich Awo-Geschäftsführerin Heidemarie Hanauske.

Auch die Leiterin der Kita mit Schwerpunkt Sprache und Integration zeigte sich mit der Resonanz auf das Fest zufrieden. Silke Schulz: „Wir wollen den Zusammenhalt zwischen den Eltern und Kindern stärken. Das ist umso wichtiger, weil bei uns Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen zusammentreffen. Aber die Kinder kennen sowieso keine Vorbehalte.“

Nach Angaben von Sprachfachkraft Carolin Meyer sei es gerade in jungen Jahren möglich, durch Vertrauen, Offenheit und Spaß kulturelle und sprachliche Barrieren zu überwinden. „Durch Fingerspiele und Singen gelingt es, die Kinder zum gemeinsamen Lernen zu motivieren.“ Eindrucksvoll bei dem Fest zu erleben war auch: Spätestens wenn sie hemmungslos mit Rasierschaum matschen dürfen, kennen Kinder keine Grenzen mehr. ber

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg