Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Spielplatz „Am Obstanger“ gefordert

SPD-Quartiersaktion Spielplatz „Am Obstanger“ gefordert

Im Wohnviertel „Am Obstanger“ fehlt ein Spiel- oder Bolzplatz. Das jedenfalls ist die Meinung etlicher Anwohner.

Voriger Artikel
Erneut Sparbuch-Fächer geknackt
Nächster Artikel
Lastwagen verlieren Asphalt-Plocken

Die Anwohner "Am Obstanger" wünschen sich einen Spielplatz.

Quelle: Archiv (rg)

Stadthagen. Dies ist bei einer Quartiersaktion des SPD-Ortsvereins in Gesprächen mit Bürgern deutlich geworden. Wie der Vorsitzende des Ortsvereins, Jan-Philipp Beck, in einer Pressenotiz mitteilte, äußerten wiederum andere Anwohner Bedenken hinsichtlich einer drohenden Lärmentwicklung durch einen Spiel- oder Bolzplatz.

„Hier muss eine möglichst einvernehmliche Lösung und eine für alle Seiten geeignete Fläche gefunden werden“, betonte SPD-Ratsherr Thomas Pawlik. Er sagte zu, das Thema im Rahmen der Diskussion über eine Prioritätenliste für die Weiterentwicklung der Spielplätze in der Kreisstadt „weiter mit Nachdruck zu verfolgen“.

Von einer Anwohnerin der Teichstraße sei der Hinweis gekommen, dass dort die Tempo -30-Zone schlecht zu erkennen sei. „Wir werden die Verwaltung um Prüfung bitten, ob eine sichtbare Beschilderung oder auch ein Aufspritzen der Tempobeschränkung auf der Fahrbahn möglich ist“, versprach Beck.

Nach Ansicht etlicher Anwohner gibt es in dem Wohnquartier zu wenig Parkflächen. Als besonders ärgerlich empfänden einige Bürger „die verstärkte Sanktionierung des Parkens auf nicht markierten Parkflächen bereits in den sehr frühen Morgenstunden“. Dazu sagte Katrin Kruse vom SPD-Ortsvereinsvorstand: „Regeln und Kontrollen müssen sein, aber die Verwaltung sollte hier auch Augenmaß und Fingerspitzengefühl wahren.“

Schließlich hätten einige Anwohner die mangelnde Sauberkeit auf den nicht bebauten Flächen zwischen den Wohnhäusern kritisiert, berichtete Beck. ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Ausgebucht

Ein Knöllchen kassiert niemand gern. Mit besonderem Unmut reagieren Mahmut Tarak und laut Aussage des Hausbesitzers auch weitere Anwohner im verkehrsberuhigten Baugebiet auf die Verwarnungen der Stadt.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg