Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sportlerin des Jahres geehrt

Stadthagen / VfL wählt Vorstand Sportlerin des Jahres geehrt

Bei der Hauptversammlung des Stadthäger Vereins für Leibesübungen (VfL) am vergangenen Freitagabend hat der Vorsitzende Rüdiger Scheibe Alina Müller zur Sportlerin des Jahres im Verein gekürt. „Im Jahr 2011 gab es wenig Neues im Verein“, berichtete der Vorsitzende.

Voriger Artikel
Militär für die Mitte
Nächster Artikel
Wo sich Larven im Wasser winden

Vorsitzender Rüdiger Scheibe kürt Turnerin Alina Müller zur Sportlerin des Jahres im Verein.

Quelle: jw

Stadthagen (jw). Der Verein, der am 31. Dezember 2011 1203 Mitglieder zu verzeichnen hatte, hat in diesem Jahr bereits 32 neue Mitglieder erhalten. Mit 42 Übungsleitern und elf Helfern, die gemeinsam im vergangenen Jahr 6457 Übungsstunden durchführten und 7982 Kilometer für sportliche Zwecke fuhren, ist der Verein gut aufgestellt und beweist hohe Aktivität.

Bei den Ehrungen hatte Scheibe einiges zu tun. Für 25 jährige Mitgliedschaft ehrte er Heide Esse. Auch der Vorsitzende selbst ist seit 25 Jahren im Verein und erhielt dafür vom stellvertretenden Vorsitzenden, Uwe Bredemeier, die silberne Ehrennadel verliehen. Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit zeichneten Scheibe und Bredemeier Birgit Bartels, Helga Plötz, Ingrid Dombert, Karin Hoffmann und Helga Bresche mit der goldenen Ehrennadel aus. Auch die Sportlerin des Jahres, die in einer vereinsinternen Wahl gekürt wird, gab Scheibe bekannt. Die Turnerin Alina Müller überzeugte die Jury mit ihrem Einsatz im Sport und für den Verein.

Bredemeier wurde in seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender bestätigt, außerdem wählten die Mitglieder Heiko Wilkening zum Kassenwart. Ludwig Beck ist nun Schriftführer des Vereins, Heinz Möhle Altersturnwart und Erika Socher Frauenwartin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr