Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Stadtgarten-Café bleibt lange geschlossen

Stadthagen Stadtgarten-Café bleibt lange geschlossen

Das Stadtgarten-Café wird nach Einschätzung von Bürgermeister Oliver Theiß noch eine geraume Zeit geschlossen bleiben müssen. Ein Anbau des Cafés war in der Nacht zum Pfingstsonntag von einem Brand heimgesucht worden. Die durch das Feuer erzwungene Pause könnte laut Theiß durchaus eine Chance für einen Neustart mit einem neuen Pächter bieten.

Voriger Artikel
Stadthagen will Förderung der Altstadt
Nächster Artikel
BKA fahndet auch in Schaumburg

Das Stadtgarten-Café ist nach dem Brand auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Quelle: sk

Von Stefan Rothe Stadthagen. Derzeit sei es freilich noch völlig offen, wie es mit dem Stadtgarten-Café weitergehe, sagte Theiß. Denn noch lägen der Stadt keine abschließenden Informationen über den Umfang des Schadens und die Schadenshöhe vor. Offiziell bestätigt sei bisher nur, dass es sich um einen Großschaden in einer Höhe von mehr als 25000 Euro handelt.

So wisse man zwar, dass die Hitze im Anbau einen Riss in einer Wand verursacht habe. Ob dies aber die Statik beeinflusse und es eventuell zu einem zeitraubenden Teilabriss und -wiederaufbau kommen muss, sei noch völlig unklar.

Der Innenbereich des Cafés selbst ist durch Ruß und Qualm stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Nach den Worten von Theiß ist noch nicht ersichtlich, in welchem Umfang das Inventar wieder hergerichtet werden kann oder ob es durch eine neue Ausstattung ersetzt werden muss.

Parallel zur kurz vor der Fertigstellung stehenden Schadenserhebung und den sich daraus ergebenden Restaurierungs- und Wiederaufbauarbeiten gelte es Gespräche in Hinblick auf die Fortführung des Cafés zu führen, erklärte Theiß. „Wenn das Café noch eine längere Zeit geschlossen bleiben muss, wovon ich ausgehe, dann birgt das die Chance für einen Neuanfang“, formulierte der Bürgermeister.

Interessenten, den Betrieb als Pächter zu übernehmen, gebe es. Gespräche würden geführt, berichtete Theiß. Er betonte aber ausdrücklich, dass es keinen Neuanfang geben werde, ohne dass darüber Einigkeit mit der langjährigen Pächterin Christa Tadge erzielt wird. „Aus momentaner Sicht ist es auch denkbar, dass das Ehepaar Tadge noch weitermacht.“ Die Lage sei offen. Das Pächter-Ehepaar Tadge wollte gestern zum Stand der Dinge keine Stellung beziehen. ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg