Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Stadthäger Klärschlamm einwandfrei
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Stadthäger Klärschlamm einwandfrei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 23.04.2015
Stadthagen

Die Grenzwerte der Klärschlammverordnung sind, abgesehen von einem kurzfristigen Zwischenfall vor einigen Jahren, „stets weit unterschritten worden“, unterstrich der Experte. Das gelte auch weiterhin, obwohl durch die zu Jahresbeginn in Kraft gesetzte neue Düngemittelverordnung noch strengere Grenzwerte bestehen. Seitdem gilt die Aufbringung von Klärschlamm auf Äcker nicht mehr als Abfallverwertung, sondern als Düngung.
Dafür dass der hiesige Klärschlamm auch die neuen Vorgaben souverän meistert, nannte Gerstenkorn konkrete Beispiele. Die Belastung mit Cadmium unterschreite die neuen Grenzwerte um 68 Prozent, diejenige mit Quecksilber gar um 78 Prozent.
Gerstenkorn machte deutlich, dass die Zukunft der Klärschlammverwertung mittelfristig völlig offen sei. Im Koalitionsvertrag der Landesregierung sei ein Ausstieg festgeschrieben. Inszwischen gelte in Regierungskreisen die Ansage, dass dies innerhalb der nächsten zehn Jahre vollzogen werden soll. Ob und wann das unter welchen politischen Vorzeichen tatsächlich umgesetzt werde, sei noch völlig unklar, so Gerstenkorn. „Wir benötigen in Absprache mit den Vertretern umliegender Kläranlagen aber einen Plan B“, warf Jens Hesterberg, der Betriebsleiter der Stadthäger Kläranlage, ein.
Konkreter absehbar sei eine Novelle der Düngemittelverordnung, so Gerstenkorn weiter. Diese könnte vorsehen, dass weniger Nährstoffe pro Hektar aufgebracht werden dürfen. Dann werde man für die Verwertung erheblich mehr Äcker benötigen. Gerstenkorn: „Ein Hauen und Stechen um die Flächen könnte beginnen.“ ssr