Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Stadthäger Verkehrsverein stellt Chronik vor
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Stadthäger Verkehrsverein stellt Chronik vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 07.05.2015
Günther Bartels (von links), Karlheinz Poll, Vera Elze und Fritz Wehling freuen sich über die neue Chronik des Verkehrsvereins Stadthagen und Umgebung. Quelle: bes
Anzeige
Stadthagen (bes)

Obwohl es kein klassisches Jubiläum sei, habe sich der Vorstand dazu entschieden, ein neues Buch über die Aktivitäten des Vereins herauszubringen, zumal die Schrift zum 100-jährigen Bestehen des Zusammenschlusses mittlerweile vergriffen sei, sagt Günther Bartels. Der Vereinschef zeigte sich mit dem neuen Büchlein, für das der Journalisten Karlheinz Poll verantwortlich zeichnet, sehr zufrieden, zumal die Schrift innerhalb weniger Monate entstanden ist. „Die Chronik ist sehr interessant und wir haben umfangreiches Bildmaterial genutzt“, gibt Bartels Einblicke.
Als Grundlage seiner Arbeit habe ihm das Buch zum 100. Geburtstag des Stadthäger Verkehrsvereins gedient, ergänzt Poll. „Der damalige Stil war allerdings fast schon protokollarisch und für den heutigen Leser sehr trocken“, ergänzt der gebürtige Stadthäger. Vor diesem Hintergrund habe er die älteren Beiträge redigiert und Gewohnheiten angepasst. Hinsichtlich der jüngsten Vereinsgeschichte habe er auch sein eigenes Archiv zurückgreifen können, so Poll weiter.
Die Chronik soll jedoch nicht allein die zentralen Ereignisse in der Vereinsgeschichte umfassen. „Wir haben auch unsere Kernaufgaben und auch die Projekte dargestellt“, erklärt Bartels. Vielleicht gelinge es mithilfe des neuen Büchleins, das seit heute in der Tourist-Information am Marktplatz kostenlos erhältlich ist, neue Vereinsmitglieder zu bekommen. „Die erste Resonanz auf die neue Chronik ist jedenfalls sehr positiv ausgefallen“, versichert der Vereinsvorsitzende.
Unterstützung bekamen er und Autor Poll von den SN-Mitarbeitern Vera Elze und Roger Grabwoski, die ihm in Sachen Grafik und Bildern zur Seite standen. Zudem habe er auch von anderen Fotografen reichlich Material bekommen, führt der Journalist weiter aus. „Die Auswahl war bisweilen nicht einfach, weil wir so viele Bilder hatten“, ergänzt Vorstandsmitglied Fritz Wehling. Finanzielle Hilfe bekamen die Initiatoren indessen von der Volksbank Hameln-Stadthagen. Diese hat Bartels zufolge die Druckkosten für die 1000 Exemplare umfassende Auflage übernommen.
Wehling, Poll und Bartels wollen die neue Chronik außerdem am kommenden Freitag den Mitgliedern des Verkehrsvereins bei der Hauptversammlung ausführlich vorstellen.

Anzeige