Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Planung für Partyhalle gerät ins Stocken

Stadthagen Planung für Partyhalle gerät ins Stocken

Die Planungen für eine Veranstaltungshalle im Gewerbepark an der Gubener Straße sind ins Stocken geraten. „Im Moment sind noch zu viele Punkte offen“, erklärt Thorsten Steinweg von der Betreibergesellschaft Gewerbepark Schaumburg GbR.

Voriger Artikel
Kandidatensuche läuft erfolgreich
Nächster Artikel
Ute Steidel tritt aus SPD aus

Auf dem Gelände des Autofriedhofs könnte bald ein Veranstaltungsort entstehen.

Quelle: rg

Stadthagen. Die Party-Halle ist die teuerste von insgesamt drei mögliche Nutzungsvarianten. Die rund 500 Quadratmeter große Halle aus dem Altbestand der US-Armee könnte laut Steinweg auch als große Lagerhalle oder in Parzellen unterteilt als Lagerfläche vermietet werden. Zumal für Stellflächen die Auflagen, wie zum Beispiel beim Brandschutz, nicht so hoch seien.

Die Idee, auf dem Gelände der Firma Autorecycling Schaumburg eine rund 750 Quadratmeter große Veranstaltungshalle zu errichten, ist aber noch nicht vom Tisch. Ein Party-Veranstalter habe bereits Interesse signalisiert. In der Gestaltung ist die Betereibergesellschaft des Gewerbeparks nach Worten von Steinweg aber offen. Die Halle könne dann zum Beispiel auch für Weihnachtsfeiern oder Hochzeiten vermietet werden. Für die Party-Location müssten nach Worten von Steinweg zusätzlich Bereiche für eine Garderobe und ähnliche Räumlichkeiten geschaffen werden. Nach ersten Gesprächen mit dem Bauamt gibt es laut Steinweg bislang keine baurechtlichen Bedenken.

Verwaltung offen für Vorhaben

Die Stadtverwaltung zeigt sich ebenfalls offen für das Vorhaben. Natürlich nur, insofern die Veranstaltungs-Halle baurechtlich zulässig und beispielsweise nicht gegen Emissionsschutz verstoße, zumal es Wohnbebauung in der Nähe gäbe, wie Bürgermeister Oliver Theiß erklärt. Eine Konkurrenz zur Festhalle sieht Steinweg nicht: „Ich glaube nicht, dass wir der Stadt was wegnehmen.“

Aufgestellt werde die Halle auf jeden Fall. Derzeit arbeite ein Architekt an einem Entwurf. Weitere Gespräche mit den zuständigen Behörden seien ebenfalls geplant. Ob sich die junge Generation auf einen Ort zum Feiern freuen darf, bleibt abzuwarten. tbh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg