Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Stadthagens moderne Wurzeln
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Stadthagens moderne Wurzeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 01.12.2015
Oliver Glißmann und Museumsleiterin Susanne Slanina machen es sich im Wohnzimmer der 50er Jahre bequem. Quelle: ber
Anzeige
Stadthagen (ber)

Bei der Eröffnung am Freitagabend gab Oliver Glißmann einen Einblick in die Zeit des Wirtschaftswunders, der Nierensessel und der Halbstarken. Für die Ausstellung hat der aus Bückeburg stammende Historiker im Stadtarchiv recherchiert, Zeitzeugen befragt sowie Fotos, Programmhefte und Dokumente aus der Zeit gesammelt, die durch „einen umfassenden Strukturwandel gekennzeichnet war“, wie Glißmann erklärte.Wohnbaracken wurden abgerissen, neue Wohnviertel entstanden unter anderem am Sonnenbrink und an der Seilerstraße, die Geschäfte erhielten moderne Schaufenster und das Freibad an der Jahnstraße wurde nach der Sanierung 1954 wiedereröffnet.1950 feierten die Stadthäger das erste Schützenfest der Nachkriegszeit. „Ostpreußische und schlesische Kehlen waren hinzugekommen und zeigten sich genauso durstig wie die Einheimischen“, zitierte Glißmann aus einer Originalquelle.Die „Spannung zwischen Tradition und Moderne“ verdeutlichte der Historiker durch einen Zeitungsartikel, der über die ersten Rock ’n‘ Roll-Partys in Stadthagen berichtete. Der Redakteur blickt abschätzig auf das „rhythmische Kreisen nach dem Urwaldprinzip“, dem sich die Jugendlichen auf der Tanzfläche des Hotels Stadt Hamburg hingaben.Heute ist der Rock ’n‘ Roll dagegen längst gesellschaftsfähig geworden, wie sich auch bei der Tanzeinlage des Rock ’n‘ Roll Clubs Schaumburg im Rahmen der Eröffnung zeigte.Einen Einblick, wie sich das Leben im Stadthagen der fünfziger Jahre abgespielt hat, erhalten Besucher bis zum 29. Mai im Museum Amtspforte. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis freitags von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 17 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 15 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Stadthagen Stadt Stadthäger Politiker diskutieren - Historische Debatte

Ein großer Teil des Bauausschusses will, dass die Verwaltung auch in Zukunft darüber entscheiden darf, welche historischen Gebäude in der Altstadt abgerissen oder wesentlich optisch verändert werden dürfen.

30.11.2015

Bittere Absage: Das Bielefelder Logistik-Unternehmen hat sich gegen den Aufbau eines Paketzentrums in Stadthagen entschieden. Die Entscheidung wurde Bürgermeister Oliver Theiß am Freitag mitgeteilt.

30.11.2015

Eine gute Tat an Weihnachten: Die Ambulante Hilfe für wohnungslose Frauen und Männer möchte zum zweiten Mal mit ihrer Jutebeutelaktion bedürftigen Menschen eine Freude bereiten.

27.11.2015
Anzeige