Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Es werde Licht
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Es werde Licht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 09.06.2016
Dieses Jahr soll die Weihnachtsmarktbeleuchtung in der Stadthäger Innenstadt keine dunklen Stellen mehr haben. Quelle: Archiv
Anzeige
STADTHAGEN

15000 Euro sind nach Worten von Vorstandsmitglied Friedrich-Wilhelm Kölling dafür veranschlagt.

„Das müssen wir aus Bordmitteln stemmen“, erklärte SMS-Chef Günter Raabe bei der jüngsten Versammlung. Vergangenes Jahr habe es bereits einige Beschwerden gegeben. In einer „Ad-hoc-Aktion“ seien dann noch einige Leuchtmittel ausgetauscht worden, damit es „vernünftig“ aussehe. Der Rest soll nun folgen.

Erste Lichter auf LED umgerüstet

„Wir sehen ja selbst, dass an nahezu jedem Element Birnen kaputt sind“, so Raabe. Laut Kölling wurden von den insgesamt 65 Elementen bereits 20 komplett auf LED umgerüstet. Vor der Adventszeit will der Stadtmarketingverein nun dafür sorgen, auch die 45 noch fehlenden Leuchtmittel zu wechseln.

Das Erhellen der Innenstadt lässt sich der Stadtmarketingverein etwas kosten. Mit 25000 Euro schlägt der beschauliche Lichterglanz Kölling zufolge jedes Jahr zu Buche. Und das nur für die Beleuchtung. Das Ausrichten des Weihnachtsmarktes kostet weitere 16000 Euro.

Raabe hoft auf Unterstützung

An der freiwilligen Umlage für die Betriebskosten hatten sich zur Freude des SMS-Vorsitzenden vergangenes Jahr etliche Händler beteiligt. Für die nun anstehende Erneuerung hofft Raabe auch auf finanzielle Unterstützung von Sponsoren. tbh

Zehn Jahre hat Rotraud Becker die Geschicke der Schule am Schlosspark geleitet, nun tritt die bisherige Leiterin der Realschule Nienburg, Britta Liebelt, an ihre Stelle. Mit dem Schuljahr 2015/2016 endet Beckers Ära an der Stadthäger Oberschule.

09.06.2016

Fast drei Jahre nach einem brutalen Raubüberfall auf den Rewe-Markt an der Stadthäger Jahnstraße hat am Montag der Prozess gegen den mutmaßlichen Drahtzieher begonnen, einen früheren Bauunternehmer (50) aus Paderborn.

09.06.2016

Die Öffnung des Gewerbegebiets am Helweg für die verstärkte Ansiedlung von Einzelhandel ist einen Schritt weiter gekommen. Der Bauausschuss des Rates hat einstimmig die öffentliche Auslegung der dafür nötigen dritten  Änderung des Bebauungsplans „Griepkämpe“ empfohlen.

09.06.2016
Anzeige