Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Stadtrundgang erweitert

Digitale Führung Stadtrundgang erweitert

Der digitale Rundgang durch Stadthagen und zu den geschichtlichen Sehenswürdigkeiten der Stadt ist seit Kurzem um eine Station reicher: Auch an der Schlossremise (Obernstraße 33a) hängt nunmehr eine quadratische Hinweistafel mit einem unübersehbaren QR-Code. Einfach einscannen und los geht's.

Voriger Artikel
Polizei sucht nach Hinweisen
Nächster Artikel
Mangelware

Auch die ehemalige Schlossremise an der Obernstraße ist jetzt Teil des digitalen Stadtrundgangs. Der QR-Code auf der Hinweistafel weist dazu den Weg.

Quelle: rg

Stadthagen. Wer diesen mit seinem internetfähigen Smartphone oder Tablet scannt, gelangt direkt zu multimedialen Informationen über das Gebäude. Solche Videos, Audiodateien und Texte sowie historische und aktuelle Fotos stehen seit dem vergangenen Jahr bereits für zwölf weitere historische Bauwerke der Kreisstadt zur Verfügung.

„Wir wollen Heimatgeschichte erlebbar machen – und zwar abseits von trockenen Geschichtsbüchern“, erklärt SN-Chefredakteur und -Geschäftsführer Marc Fügmann die Idee hinter diesem Projekt der Schaumburger Nachrichten, das sich an alle Altersgruppen gleichermaßen richtet.

Für jedes einzelne Objekt hat eine Stadthäger Institution oder Person die Patenschaft übernommen: zu sehen am Logo auf der jeweiligen Hinweistafel. Bei der aus dem 16. Jahrhundert stammenden Schlossremise – in deren Obergeschoss nach dem Zweiten Weltkrieg der Kreistag des damaligen Kreises Schaumburg-Lippe tagte – ist es das BMW-Autohaus Becker-Tiemann.

Vielfältige Informationen zur Heimatgeschichte

Als weitere Paten fungieren die Stadtverwaltung (Altes Rathaus und Mausoleum), die Volksbank Hameln-Stadthagen (Schloss), die Stadtwerke Schaumburg-Lippe (Amtspforte), Hilgenfeld Hören & Sehen (Alte Lateinschule), die BKK 24 (Johanniskapelle), die Kreiswohnungsbaugesellschaft Schaumburg (Landsberg’scher Hof), die Peter & Alexander Hauß Stiftung (Oheimb’scher Freihof), die Sparkasse Schaumburg (St.-Martini-Kirche), Ruhe-Reisen (Mausoleum), das Stadthotel Gerbergasse (ehemaliger Brauereiausschank) und das Stoffkontor (ehemalige Ratsapotheke).

„Damit bringen diese Firmen und Einrichtungen ihre Heimatverbundenheit zum Ausdruck“, freut sich Fügmann über das Engagement der Sponsoren, zu denen auch das Sicherheitshaus Gröger (Nienstädt) gehört, das die einzigartigen Hinweistafeln beisteuert. Der digitale Standrundgang ist eingebettet in das Internetportal www.stadthagen-erleben.de, auf dem Nutzer vielfältige Informationen zu Geschichte, Tourismus und Wirtschaftsleben erhalten. hb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr