Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Steckt 42-Jähriger hinter dem Aldi-Überfall?

Gefasster Supermarkträuber Steckt 42-Jähriger hinter dem Aldi-Überfall?

Eineinhalb Jahre hat es gedauert. Eineinhalb Jahre mit etlichen weiteren Taten. Jetzt hat die Polizei den mutmaßlichen Supermarkträuber (42) gefasst. Diese Nachricht dürfte auch eine Stadthäger Kassiererin erleichtern.

Voriger Artikel
Sauberkeit: Theiß scheitert vorerst
Nächster Artikel
„Cityring“ auf dem Weg

Stadthagen/Hannover. Sie hatte Ende November 2013 an der Kasse in den Lauf einer Schusswaffe geschaut und dem Täter nach dessen Aufforderung die Einnahmen ausgehändigt. Der Mann – bekleidet mit einer grünen Jacke und Basecap – konnte fliehen. Die Tat ereignete sich im Aldi an der Bahnhofsstraße.
Ein Jahr später dann die Schreckensmeldung aus Hannover-Stöcken: Dort erschoss ein Mann bei dem Überfall auf einen NP-Markt einen 21-Jährigen. Nach und nach wurde klar, dass der Unbekannte für eine Reihe von Supermarktüberfällen verantwortlich ist. So auch der in Stadthagen. „Es gibt deckungsgleiche Tatmodalitäten“, sagte gestern Oberstaatsanwalt Thomas Klinge auf Anfrage der SN.
Das Verbrechen in Stadthagen stehe mit auf der Liste der Taten, die die Polizei und Staatsanwaltschaft ein und demselben Täter zuordnet. Jetzt müssen die Ermittler noch nachweisen, dass es sich bei dem in Dresden Festgenommenen um den Gesuchten handelt. Sollte das der Fall sein, wird auch die Stadthäger Kassierin wieder aufatmen können. vin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg