Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Steinschlag an der Zehntscheune

Sanierung soll im kommenden Jahr starten Steinschlag an der Zehntscheune

Kein Zacken aus der Krone, aber ein wuchtiger Stein ist aus der Mauer gebrochen, die den kleinen Hof an der Ostseite der Zehntscheune umgibt.

Voriger Artikel
„Linien ziehen“ mit Minderjährigen
Nächster Artikel
Silvesterparty in Festhalle abgesagt

Aus der oberen Steinreihe der Mauer an der Zehntscheune ist ein Stein herausgebrochen.

Stadthagen. Aus der oberen Steinreihe hat sich der Stein gelöst und ist auf die Pflastersteine gefallen. Die den Hof auf der rechten Seite umschließende Sandsteinmauer ist laut Bettina Burger, Pressesprecherin der Stadt, in diesem Jahr zur Hälfte saniert und neu verfugt worden. Der Bereich, aus dem der Stein jetzt herausgebrochen ist, gehöre zum zweiten Abschnitt, der noch reparaturbedürftig ist. Die Sanierung und Neuverfugung dieses Abschnittes sei für 2016 vorgesehen. Die Zehntscheune wurde im 16. Jahrhundert errichtet und diente ursprünglich als Lagerhaus. Später erlebte die Scheune verschiedene Nutzungen. 2007 erwarb die Stadt das Gebäude, das jetzt kulturell genutzt wird. Im Hof wurde in diesem Jahr erstmals konzertiert.  sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg