Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Steuerzahlerbund schaltet sich ein
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Steuerzahlerbund schaltet sich ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 03.11.2018
STADTHAGEN

Wie berichtet, stehen nach dem Großeinsatz im April noch zwei Kostenstellen von mehr als 3000 Euro im Raum, über die unklar ist, wer dafür aufkommt. Zuletzt wurden sie ans Polizeikommissariat in Stadthagen geschickt. Deren zuständiges Dezernat in Göttingen prüft derzeit, inwieweit die Behörde für die Kosten aufkommen muss.

Der Streitpunkt ist die Situation nach der Evakuierung der Festhalle aufgrund der Bombendrohung. Die mehr als 900 Gäste wurden von der Polizei in die Kreissporthalle eskortiert. Wer zu verantworten hat, dass die Feier dort uneingeschränkt bis in den frühen Morgen weitergeführt wurde, ist immer noch unklar. Fakt ist, die Rechnung für Hallenreinigung und Personal des Landkreises sowie die des DRK über Getränke- sowie Toilettenpapier-Ausgaben ist immer noch nicht beglichen.

Konsequenzen gefordert

Während Bernhard Zentgraf, BdSt-Landesvorsitzender, mit Blick auf die Rechnungshöhe noch einigermaßen entspannt ist, appelliert er an die Verantwortlichen: „Alle Beteiligten müssen zügig Klarheit schaffen, wie künftig bei ähnlich gelagerten Fällen gehandelt wird.“ Denn nicht auszudenken, was gewesen wäre, wenn der Hallenboden aufgrund des Betretens und Tanzens mit Straßenschuhen und sogar High Heels beschädigt worden wäre. „Da kann man von Glück sagen, dass an dieser öffentlichen Einrichtung nicht mehr passiert ist“, sagt Zentgraf im Gespräch mit dieser Zeitung. Und: „Derjenige, der künftig die Verantwortung in solchen Fällen trägt, muss auch zahlen.“ vin