Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Stillstand wegen Nachtfrost

Bauprojekte Stillstand wegen Nachtfrost

Mit regelmäßigem nächtlichen Frost präsentiert sich derzeit der Winter in Stadthagen. Das hat auf die laufenden größeren Bauvorhaben in der Stadt ganz unterschiedliche Auswirkungen. Auf der Lauenhäger Straße und der B65 ruhen die Arbeiten vorerst, beim Bewegungsbecken im Tropicana geht es voran.

Voriger Artikel
Wenn Fingerspitzengefühl gefragt ist
Nächster Artikel
Vom attraktiven Gewerbestandort zum Leerstand

Die Bauarbeiten auf der Lauenhäger Straße gehen witterungsbedingt derzeit nicht voran.

Quelle: rg

Lauenhäger Straße

Stadthagen. „Stillstand“ herrscht witterungsbedingt beim Ausbau der Lauenhäger Straße nach Angaben von Markus Brockmann. Der Leiter der Hamelner Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, die das Projekt koordiniert, liegt das vor allem an den Kanalarbeiten. Das in den Häusern anfallende Schmutzwasser muss umgepumpt werden, um ein Auswechseln der Kanalrohre zu ermöglichen. Die Pumpen würden laut Brockmann bei Frost aber einfrieren. Also habe man eine Zwangspause eingelegt.

Aber auch der Straßenausbau ist betroffen. Bei Frost seien die Bauarbeiter beispielsweise nicht in der Lage, neue Gossen zu setzen, weil kein Beton gegossen werden kann.

Einen Termin, wann die Arbeiten weitergehen können, gibt es nach Angaben von Brockmann nicht: „Das hängt ganz vom Wetter ab.“ Die Fertigstellung des Ausbaus werde sich entsprechend verschieben. Ziel sei es nach wie vor, im kommenden Sommer fertig zu werden.

Bewegungsbecken am Tropicana

„Voll durchgearbeitet“ wird hingegen nach den Worten von Helmut Kirchhöfer, Geschäftsführer der Wirtschaftsbetriebe, beim Bau des Bewegungsbeckens am Tropicana. „Der Frost hat keinen Einfluss auf die Bauarbeiten, es hat noch keinen Tag Ausfall gegeben“, versichert Kirchhöfer.

Zwei neue Wände des Erweiterungsbaus stehen nach Schilderung des Geschäftsführers schon, in Kürze kommt die Decke drauf. Ende dieser Woche wird es eine Probefüllung in dem Bewegungsbecken geben. Das eingefüllte Wasser soll zwei Wochen in dem Becken verbleiben, um zu testen ob dieses absolut dicht ist.

Das Bauprojekt liegt nach Angaben von Kirchhöfer „voll im Zeitplan“. Mit der Fertigstellung werde für Ende Juni gerechnet. Danach werde eine Phase der Inbetriebnahme folgen, bevor die Einrichtung Anfang August für die Nutzer geöffnet werden könne.

Feuerlöschteich in Wendthagen-Ehlen

„Ungeachtet der Witterung“ soll nach den Worten der städtischen Pressesprecherin Bettina Burger das nächste anliegende Bauprojekt Anfang Februar in Angriff genommen werden, die Herstellung eines Feuerlöschteich in Wendthagen-Ehlen. Die Erdarbeiten rund um den Teich müssen laut Burger zwingend bis Ende Februar beendet sein. Grund: Das Bundesnaturschutzgesetz schreibt vor, dass das Beseitigen von Bäumen und Sträuchern, die Lebensraum für Tiere darstellen, jeweils ab Anfang März nicht mehr erlaubt ist.

2+1-Abschnitts der B65

Die Arbeiten am Rande des neu fertig gestellten 2+1-Abschnitts der B65 hinter Vornhagen ruhen witterungsbedingt. Hier geht es um den Abbau der Seitenanlagen der direkt benachbarten alten Trasse. „Das können wir bei Frost nicht bewerkstelligen“, sagt Brocknann. Wann es hier weitergeht, sei unklar. Solange werden die Geschwindigkeitsbeschränkungen in Richtung Stadthagen (Tempo 50) und in Richtung Bad Nenndorf (Tempo 70) bestehen bleiben. ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Keine Erhöhung der Eintrittspreise

Für das im Bau befindliche Bewegungsbecken am Tropicana, das wie berichtet im August in Betrieb gehen soll, hat der Rat durch einstimmigen Beschluss Tarife festgesetzt. Eine wichtige damit verbundene Botschaft: Die neue Regelung bedeutet keinerlei Erhöhung der Eintrittspreise, wie Verwaltungschef Oliver Theiß auf Anfrage von Ferdinand Feist (Die Linke) betonte.

mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr