Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Stolperfalle bleibt
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Stolperfalle bleibt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.08.2016
Die Kabelbrücke liegt laut Angabe der Stadt rechtens.  Quelle: rg
Anzeige
STADTHAGEN

STADTHAGEN. Erst vor einigen Wochen war eine 69-jährige Stadthägerin mit dem Fahrrad auf der Kabelbrücke ausgerutscht und zu Fall gekommen. Im Krankenhaus musste ein Trümmerbruch des linken Ellenbogens behandelt werden. Die Frau war bereits das dritte Unfallopfer.

Die Kabelbrücke sei der Stadt bekannt, erklärte gestern Stadtmitarbeiter Marco Cordes. Der Aussage liegt nicht etwa ein Antrag oder eine Anfrage zugrunde. Die Brücke, unter der seit vielen Monaten ein Stromkabel von einem Grundstück zum Gegenüberliegenden verläuft, ist laut Cordes keineswegs genehmigungspflichtig, und es sei auch nicht vorgeschrieben, wie eine solche Vorrichtung zu gestalten ist. Cordes zum Gebilde des Anstoßes auf der Adolph-Baar-Straße: „So wie es da liegt, ist es in Ordnung.“

Dem widerspricht auch die Straßenverkehrsordnung nicht. Laut dieser gilt eine Kabelbrücke nicht als Hindernis, wenn diese sachgemäß verlegt ist. Genau dies hätte die Polizei bestätigt, als Beamte zum ersten Unfall gerufen wurden. Anfang Mai war ein Fahrradfahrer über das huckelige Hindernis gestürzt. Ein Polizist habe sich die Kabelbrücke angesehen und keine unsachgemäße Verlegung feststellen können. Auch ein Stadtmitarbeiter habe die Vorrichtung auf der Adolph-Baar-Straße in Augenschein genommen und sei zu dem gleichen Ergebnis gekommen. sk

Anzeige