Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Stühlerücken beim SMS

Hauptversammlung beim Stadtmarketing-Verein Stühlerücken beim SMS

Der Verein Stadtmarketing Stadthagen (SMS) hat seinen Vorstand verjüngt und zugleich breiter aufgestellt. Bei der Hauptversammlung gestern Abend im Ratskeller sind Martin Jobst, Christoph Jäger und Torsten Richter einstimmig zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden. Zuvor hatten die 30 anwesenden Mitglieder dem Vorsitzenden Günter Raabe das Vertrauen ausgesprochen.

Voriger Artikel
Schüler schulen Senioren
Nächster Artikel
Brüder vor Gaststätte zusammengeschlagen

Übernehmen Verantwortung im SMS: Günter Raabe (von links), Christoph Jäger, Torsten Richter und Martin Jobst.

Quelle: bes

Stadthagen. Viel Applaus und Lob gab es indessen für Raabes Vorgänger Holger Schulz und den bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Carsten Bürgel. Beide hätten in der Vergangenheit als „Dream Team“ des SMS gewirkt und viel Herzblut in die Arbeit des Vereins investiert, wie Raabe betonte. Während sich Schulz bereits im September aus dem Vorstand aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen hatte, sind es bei Bürgel berufliche Gründe, die zu dessen Ausscheiden geführt haben. „Ich bin auf Verbandsebene gebeten worden, eine Beiratstätigkeit zu übernehmen“, erklärte Bürgel.

 Die vergangenen Monate bezeichnete Raabe für den Stadtmarketing-Verein als sehr erfolgreich. „Wir haben wieder tolle Events auf die Beine gestellt“, betonte der SMS-Chef. Zudem sei in viele Themen, die ihm und seinen Mitstreitern bereits seit Jahren am Herzen liegen, wieder Bewegung gekommen. „Parkraummanagement und Verkehrsführung sind ein Dauerbrenner für den SMS.“ Insbesondere beim „Cityring“ sieht Raabe Handlungsbedarf. „Dieser ist nur ein erster Schritt. Wir brauchen eine generelle und einfache Lösung“, forderte er. Seiner Meinung nach könne diese etwa in einem Begegnungsverkehr auf der Krummen Straße bestehen. „Wir dürfen vor dem Thema Durchgangsverkehr nicht zurückschrecken“, betonte er. Auch ein Boulevard vor dem Modehaus Hagemeyer sei zu begrüßen, machte Raabe deutlich. bes

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg