Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt System mit Pfandschlüsseln favorisiert
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt System mit Pfandschlüsseln favorisiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 30.03.2017
Stadthagen soll für E-Bike-Ausflügler attraktiver werden. Quelle: dpa
Anzeige
Stadthagen

Dazu war Wirtschaftsförderer Lars Masurek in der letzten Sitzung aufgefordert worden. Damals war bei den Politikern auf Unmut gestoßen, dass die Verwaltung nur ein einziges Angebot präsentiert hatte. Daraufhin hat das Rathaus Anfragen an drei Hersteller gestellt.

Pfandschlüsselsystem wird bevorzugt

Aus der Vorlage der Verwaltung für die kommende Sitzung geht hervor, dass diese ein Modell der Firma Ziegler Metallverarbeitung (Hamburg) favorisiert. Deren Schließfachanlage „Secure“ funktioniert auf der Basis eines Pfandschlüsselsystems und kostet inklusive der Installation rund 3500 Euro. In den Schließfächern befindet sich eine multifunktional nutzbare Schuko-Steckdose, Montagezubehör sowie ein Platz zur Aufbewahrung eines Fahrradhelms. Diese Schließfachanlage ist nach Auskunft der Verwaltung „ein sehr verbreitetes Modell im öffentlichen Raum“ und kommt unter anderem in Bückeburg sowie in Bremen, Hamburg und Lüneburg zum Einsatz.

Die Firma kann laut Tischvorlage auch alternative Zugangsmöglichkeiten liefern, etwa mittels einer auslesbaren Karte oder eines Tastenfeldes für PIN-Nummern. Dieses würde aber jeweils Mehrkosten in Höhe von rund 4000 Euro verursachen. Im Hinblick auf die Kosten-Nutzen-Relation empfiehlt die Verwaltung diese Optionen nicht.

Nachfrageintensität ist nicht bekannt

Eingeholt wurde auch ein Angebot der Firma wallbe GmbH (Schlangen), die ebenfalls eine Schließfachanlage umfasst, allerdings für einen höheren Preis. Angefragt wurde auch der Hersteller Fischer alulines (Stuttgart), der aber kein Angebot eingereicht hat. Aus Sicht der Verwaltung sollte eine Ladestation für E-Bikes in Stadthagen installiert werden, obwohl „die Nachfrageintensität nicht bekannt ist“. Als Standort wird nach Rücksprache mit der hiesigen Fahrrad AG die Rückseite des Rathauses vorgeschlagen.

Die öffentliche Sitzung des Ausschusses beginnt am Donnerstag, 30. März, um 18 Uhr im Ratssaal des Rathauses, Rathauspassage 1. ssr

Anzeige