Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt TÜV Süd kommt nach Stadthagen
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt TÜV Süd kommt nach Stadthagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 28.11.2015
 Bald könnte Leben einziehen auf dem verlassenen Grundstück neben dem Audi-Hangar an der Vornhäger Straße. Quelle: rg
Anzeige
Stadthagen

Auf Nachfrage bestätigt die TÜV Süd AG, dass dort eine neue Prüfstelle errichtet werden soll. Auf die Frage, wie groß und mit wie vielen Mitarbeitern der „selbstständige Auto-Partner“ im nächsten Jahr an der Vornhäger Straße an den Start gehen wird, verweist die Konzernzentrale in München auf die Sieger Automotive GmbH.

 Das von Steffen und Joachim Sieger geführte Unternehmen mit Hauptsitz in Neustadt und einer weiteren Filiale in Garbsen bestätigt, ein Grundstück in Stadthagen gekauft zu haben und dort eine Prüfstelle einrichten zu wollen. Weitere Details wollte Marketing- und Vertriebsleiterin Laura Schlösser allerdings nicht sagen. Wie viele Mitarbeiter dort beschäftigt werden sollen und wann die Prüfstelle ihren Betrieb aufnimmt, ist daher unbekannt.

 Verwundert über die Pläne der Sieger Automotive GmbH zeigt sich die Stadtverwaltung. Auf Nachfrage erklärt Sprecherin Bettina Burger: „Wir wissen davon nichts.“ Dies sei aber durchaus möglich, wenn es sich bei dem verkauften Grundstück um Privateigentum handele. Um dort zu bauen, müsste die Sieger Automotive GmbH allerdings eine Bauvoranfrage oder einen Bauantrag bei der Stadt stellen, so Burger. Dies sei bisher nicht der Fall gewesen.

 Trotz allem deutet vieles darauf hin, dass sich zwischen den beiden ehemaligen Sölter-Standorten ein neuer Gewerbebetrieb ansiedelt. Das Autohaus Sölter hatte im Frühjahr Insolvenz beantragt und den Audi-Hangar sowie den VW-Service an der Vornhäger Straße aufgegeben.

 Während mit dem Autohaus Schulze bereits ein Nachfolger für das VW-Gebäude gefunden ist, wartet der Audi-Hangar weiter auf einen neuen Nutzer. Die Insolvenzverwalterin Stefanie Zulauf will sich derzeit noch nicht über mögliche Nachnutzer äußern, erwartet aber innerhalb der nächsten vier Wochen eine Entscheidung. ber

Anzeige