Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Theiß erklärt Gewaltvorfälle zur Chefsache

Bürgermeister spricht mit Schulleitern Theiß erklärt Gewaltvorfälle zur Chefsache

Die Vorfälle an der Grundschule Am Sonnenbrink haben für Aufsehen gesorgt. Bürgermeister Oliver Theiß hat das Problem nun zur Chefsache erklärt: „Wir nehmen so etwas ernst“, betont er. „Solche Zustände müssen im Keim erstickt werden.“

Voriger Artikel
SPD: Theiß setzt falsche Akzente
Nächster Artikel
Vom Tanztempel bis zur Cocktailbar
Quelle: SN

Stadthagen. . Aufgrund der Presseberichterstattung hatte der Bürgermeister die Schulleiter Petra Ammon von der Grundschule Am Sonnenbrink und Frank Plagge von der Grundschule Am Stadtturm unverzüglich zum Gespräch gebeten.

In den pädagogischen Bereich könne die Stadtverwaltung als Schulträger zwar nicht eingreifen, kümmern will sie sich dennoch. „Wir wollen gucken, ob wir irgendwo eingreifen und wo wir helfen können“, sagt Theiß nach dem Treffen mit den Schulleitern.

Zurzeit werde geprüft, ob es sich um eine „Strömung“ oder um Einzelfälle handele. An der Grundschule Am Stadtturm gibt es nach Auskunft von Plagge keine derartigen Gewaltprobleme. Ammon habe erneute Gespräche mit den Betroffenen Kindern und deren Eltern angekündigt. Um die Situation einschätzen zu können, hat Theiß auch um Rücksprache mit dem von der Stadt Stadthagen an der Grundschule Am Sonnenbrink eingesetzten Sozialarbeiter gebeten. Auch die Polizei sei hinzugezogen worden. Für den 16. Dezember ist zudem eine außerordentliche Schulvorstandssitzung einberufen worden, an der auch ein Mitglied der Verwaltung teilnehmen wird. Man müsse auch schauen, ob die Kommunikation zwischen betroffenen Eltern und den Elternvertretern funktioniert, die immer auch Ansprechpartner für solche Probleme sind.

Mehrere Schüler aus unterschiedlichen Jahrgängen der Grundschule Am Sonnenbrink hatten davon berichtet, wiederholt von Mitschülern geschlagen und getreten worden zu sein. Eltern fürchten nun um das Wohl ihrer Kinder.

Ein Vater musste mit seinem achtjährigen Sohn ins Krankenhaus fahren. Der Junge sei von seinen Mitschülern so massiv geschlagen worden, dass er eine Gehirnerschütterung erlitten habe, sagte er. tbh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Gewaltvorfälle an Grundschule Am Sonnenbrink

Es ist erregt zugegangen: Vehement haben CDU und WIR Bürgermeister Oliver Theiß (parteilos) im Schulausschuss des Rates vor Angriffen von Rot-Grün in Schutz genommen. Es ging um das Eingreifen des Verwaltungschefs in Sachen Gewaltvorfälle an der Grundschule Am Sonnenbrink.

mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg