Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Theiß gibt Markthalle auf

Stadthagen Theiß gibt Markthalle auf

Bürgermeister Oliver Theiß hat das Projekt Markthalle in Stadthagen zu Grabe getragen. Lediglich über eine Handvoll E-Mails oder Telefonanrufe habe es Unterstützung von Bürgern gegeben. „Alles in allem hat sich bei mir der Eindruck erhärtet, dass die Mehrheit einfach dagegen ist.“

Voriger Artikel
Das waren noch Zeiten!
Nächster Artikel
Kreuzkirche feiert Jubiläum der Kirchweihe

Symbolbild

Quelle: dpa

STADTHAGEN. Zusammen mit Wirtschaftsförderer Lars Masurek hatte Theiß Pläne verfolgt, in der Stadthäger Innenstadt ein Geschäft zu installieren, das die Angebote regionaler Hofläden an einem Ort bündeln sollte. Der Clou: Die von Theiß und Masurek so titulierte Markthalle sollte in einem der zahlreichen Leerstände in der City eingerichtet werden, so dass es zumindest einen weniger gegeben hätte.

Auch auf Landkreis-Ebene wir die Einrichtung einer solchen Einkaufsmöglichkeit diskutiert, der Impuls dazu kam von der CDU. Haken: Es besteht die Gefahr, dass Städte und Gemeinden mit einem solchen Angebot die meisterorts recht ordentlich besuchten Wochenmärkte torpedieren.

Nur Wenige waren für die Idee

Auch Stadthagens Bürgermeister Theiß hat nach eigenen Angaben das Gespräch mit hiesigen Wochenmarktbeschickern gesucht. Obwohl „klar war, was die sagen“. Heißt: Dagegen.
Doch auch über diesen eindeutigen Fall hinaus hat Theiß das Gefühl beschlichen, dass es kaum Unterstützung für die Idee zur Markthalle gibt. Eher ablehnende Signale seien zum Beispiel auch aus der Politik gekommen.

Lediglich über eine Handvoll E-Mails oder Telefonanrufe habe es Unterstützung von Bürgern gegeben. „Alles in allem hat sich bei mir der Eindruck erhärtet, dass die Mehrheit einfach dagegen ist.“
Zwar schließt Theiß eine Wiederbelebung der Thematik irgendwann in der Zukunft nicht hundertprozentig aus. „Aber zur Zeit wird das definitiv nicht weiterverfolgt“, erklärt der Bürgermeister. „Das wäre unnötige Energieverschwendung.“  jcp

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr