Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Tief im Wald mit Fisch und Hund
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Tief im Wald mit Fisch und Hund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:25 08.08.2016
Thomas Held zeigt Linus und Ephraim, wie man Feuer macht. Quelle: geb
Anzeige
STADTHAGEN/LANDKREIS

Der Posaunenchor Wendthagen und das Jagdbläsercorps Schaumburg untermalten die Feier mit der richtigen Musik und der „Dicke Heinrich“ sorgte mit Wildbratwurst für die adäquate Verpflegung für die großen und kleinen Jäger, die sich tief im Wald am Forsthaus Halt tummelten. Wer auch im Forst nicht auf das gewisse Etwas verzichten wollte, hatte an der Sektbar die Gelegenheit für eine prickelnde Erfrischung.

Im Hochseilpark in luftiger Höhe zwischen den Stämmen der Tannen gab es den besten Ausblick. Das Klettervergnügen war extra für das Fest aufgebaut worden. Auch für den Jäger muss nicht jedes Tier vor die Flinte. So präsentierte Cordula Hartje aus Wendthagen ihre Nutztierarche, in der sie seltene Nutztiere züchtet. Ein Infomobil klärte über das Leben der Wildtiere auf.

Der Fischereiverein gab der Veranstaltung im Wald noch einen leicht maritimen Touch. Von einer großen Schauwand starrten zahlreiche präparierte Fische den Besuchern frontal in die Augen.

Der Nachwuchs der Weidmänner, die sogenannten „Jungfüchse“, bekamen in und um das neue Tipi der Jugendgruppe unter Anleitung von Thomas Held von der Wildnisschule einen Einblick in grundlegende Überlebenstechniken, wie das Feuermachen ohne technische Hilfsmittel. geb

Anzeige