Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Tierisch-phantasievolle Lesung am Wald

Wendthagen / „Waldwichtel“ Tierisch-phantasievolle Lesung am Wald

„102 Tiere, die es nicht gibt, an 102 Orten, von denen wir träumen“ – so lautet der Titel einer bundesweiten Lesestaffel, an der sich auch die Kindertagesstätte „Waldwichtel“ aus Liekwegen beteiligt hat.

Voriger Artikel
Schnelltest mit der Taschenlampe
Nächster Artikel
„Im Zweifel gibt es richtig Ärger“

Tierische Geschichten: Zum Andenken erhalten die Kinder einen Aufkleber der Lesestaffel.

Quelle: kil

Wendthagen (kil). Zu einer Vorlesestunde trafen sich am Mittwochmorgen Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren am Brandshof in Wendthagen, um den „Abenteuern des kleinen Bücki Fred“ zu lauschen – eine Geschichte, die von Krimhild Schmidt verfasst und vorgelesen wurde.

Die Lesestaffel ist eine bundesweite Vorlesereihe des Organisationsbüros „Der Deutsche Vorlesepreis“. Dabei tragen Aktive aus Kitas, Schulen, Bibliotheken, Leseinitiativen und sonstigen Gruppen bis zum 6. Oktober Geschichten für Kinder vor – über „Tiere, die es nicht gibt.“ Jede Lesung soll an einem Ort gehalten werden, der zum Träumen einlädt. Das ursprüngliche Ziel seien mindestens 102 Vorlesestunden bis zur abschließenden Preisverleihung gewesen, sagte Susanne Cording von den „Waldwichteln“. Man zähle aber bereits mehr als 300 deutschlandweit.

 

Die „Waldwichtel“-Kinder ließen sich unter den im Wind rauschenden Baumkronen in den Bann von „Bücki Fred“ ziehen. Gespannt verfolgten sie die Geschichten vom Wildschwein namens „Freche Schnauze“, der Fledermaus Olga und dem Regenwurm Henry. Mit Witz und Phantasie brachte Schmidt die jungen Zuhörer zum Lachen und entführte sie auch in der Geschichte an einen Ort, der den Kindern an diesem Morgen ganz nahe war: in den Wald. Nebenbei brachte sie den „Waldwichteln“ gleich noch eine kleine Lektion in Sachen Freundschafen bei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr